"Letzte Generation" startet Lauf-Protest in Dresden: Verkehr beeinträchtigt

Dresden - Die Aktivisten der "Letzten Generation" blockierten am heutigen Mittwoch wieder den Dresdner Verkehr - dieses Mal durch einen Protestlauf.

Ziel des Protestmarschs ist die Innenstadt.
Ziel des Protestmarschs ist die Innenstadt.  © Steffen Füssel

Gegen 15.22 Uhr starteten 18 Mitglieder der Gruppierung ihren Marsch vom Alaunplatz aus in Richtung Innenstadt. Der Protest war angemeldet und wird von der Polizei daher als legale Aktion begleitet.

In äußerst gemächlichem Tempo erreichte der Demo-Zug um 15.41 Uhr die Kreuzung zur Königsbrücker Straße. Diskussionen verliefen bisher friedlich. Die Polizei versuchte, Platz für die Straßenbahn zu machen. Dies gelang teilweise auch.

Gegen 16 Uhr zog der Protestmarsch an der Louisenstraße vorbei. Da die Behinderungen infolge der Kundgebung zunehmen und sich auch der ÖPNV staut, forderte die Polizei "normales Schritttempo".

Dresden: Krisentreffen zum Schwarzbau am Elbufer - "Ich bereue es zutiefst!"
Dresden Krisentreffen zum Schwarzbau am Elbufer - "Ich bereue es zutiefst!"

Nachdem die Aktivisten um 16.43 Uhr am Carolaplatz angekommen sind, ging es anschließend weiter über die Carolabrücke zum Pirnaischen Platz, wo die Demonstranten gegen 17.17 Uhr eintrafen. Im weiteren Verlauf wurde der Straßburger Platz angesteuert.

Hinter dem Protestzug der "Letzten Generation" stauten sich Autos und Straßenbahnen.
Hinter dem Protestzug der "Letzten Generation" stauten sich Autos und Straßenbahnen.  © Steffen Füssel
Treffpunkt war der Alaunpark.
Treffpunkt war der Alaunpark.  © Steffen Füssel

Dort hat der Versammlungsleiter die Demo um 17.50 Uhr für beendet erklärt. Damit sind die Straßen jetzt demotechnisch wieder frei.

Erstmeldung: 16.25 Uhr. Aktualisierung: 18.00 Uhr.

Titelfoto: Montage: Steffen Füssel (2)

Mehr zum Thema Dresden: