Aufatmen in Dresden: Wasserskianlage in Leuben darf heute wieder öffnen

Dresden - Jubel im Dresdner Osten! Am Donnerstag machte der Stadtrat mit breiter Mehrheit den Weg frei für die Wiederaufnahme des Betriebs der Wasserskianlage in Leuben!

Die Wasserski-Anlage in Leuben: Geht es nach den Mitgliedern des Stadtrats, kann der Betrieb hier wieder aufgenommen werden.
Die Wasserski-Anlage in Leuben: Geht es nach den Mitgliedern des Stadtrats, kann der Betrieb hier wieder aufgenommen werden.  © Steffen Füssel

"Der OB wird gebeten, den Betrieb des Servicebereichs der Wasserskianlage mindestens bis zum 15. Oktober zu dulden", lautete der erfolgreiche Eilantrag der CDU.

Die zuletzt 30.000 Besucher pro Jahr, darunter Schulklassen und Sportvereine, dürfen mit Blick auf die bereits laufende Saison aufatmen.

CDU-Fraktions-Chefin Heike Ahnert (42, CDU): "Wir wollen diese Wasserski-Anlage! Und das geht nicht ohne die Technik, ohne die Umkleiden und Getränke für die Sportler."

Dresden: Team-Lauf legt Innenstadt lahm: Welche Straßen heute gesperrt sind
Dresden Lokal Team-Lauf legt Innenstadt lahm: Welche Straßen heute gesperrt sind

Noch am Abend bestätigte der Erste Bürgermeister Jan Donhauser (54, CDU) den Weiterbetrieb für diese Saison.

Am Kiessee soll auch offizielle Badestelle entstehen

Der Stadtrat votierte am Donnerstag mit breiter Mehrheit für den Weiterbetrieb.
Der Stadtrat votierte am Donnerstag mit breiter Mehrheit für den Weiterbetrieb.  © Thomas Türpe
Investor und Pächter Martin Riedel (52) ist erleichtert ob der geretteten Saison.
Investor und Pächter Martin Riedel (52) ist erleichtert ob der geretteten Saison.  © Petra Hornig
Seit 19 Jahren geben Wassersportler in der Kiesgrube ihre Kunst zum Besten. (Foto von 2009)
Seit 19 Jahren geben Wassersportler in der Kiesgrube ihre Kunst zum Besten. (Foto von 2009)  © Steffen Unger
CDU-Fraktions-Chefin Heike Ahnert (42, CDU).
CDU-Fraktions-Chefin Heike Ahnert (42, CDU).  © Thomas Türpe
Stadträtin Kristin Sturm (38, SPD).
Stadträtin Kristin Sturm (38, SPD).  © Thomas Türpe

Investor und Pächter Martin Riedel (52) ist hocherfreut, lässt die Wasserskianlage nun das erste Mal seit Oktober 2023 wieder anlaufen. "Schon an diesem Freitagnachmittag geht es mit den Fahrten los", sagte er am Donnerstag zu TAG24.

Eine Mehrheit fand auch ein SPD-Antrag, der die Prüfung einer weiteren Duldung des Container-Standortes zum Ziel hat. Und: Am Kiessee soll nun auch eine offizielle Badestelle entstehen. Stadträtin Kristin Sturm (38, SPD) erklärte: "Die Anlage und schöne Umgebung dort bringt die Menschen in Leuben zusammen."

Rückblick: Seit 2005 steht die Anlage am Kiessee. 2008 erklärte das Oberverwaltungsgericht Bautzen den Bebauungsplan für unwirksam, die Service-Container am Ufer zum "Schwarzbau" (der Anlage auf dem Wasser ist legal).

Dresden: Kammern bemängeln fehlende Anreizsysteme
Dresden Lokal Kammern bemängeln fehlende Anreizsysteme

Nach der letzten Saison erlosch jedoch die Duldung. Nun fordert die Verwaltung, dass die Container bis zum Jahresende auf ein 70 Meter entferntes Grundstück umziehen.

Titelfoto: Bildmontage: Steffen Unger, Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Lokal: