Camping an der Elbe oder Übernachten im Freien: Neue Plätze locken!

Dresden - Weil Camping-Urlaub im Trend ist, schafft Dresden neue Stellplätze für Wohnmobile.

Glückliche Gewinner: Andrea (44), Johannes (47), Malika (18) und Jarik Oldenburg (13) sowie Erich (67) und Angela Graf (65) können direkt an der Elbe campen.
Glückliche Gewinner: Andrea (44), Johannes (47), Malika (18) und Jarik Oldenburg (13) sowie Erich (67) und Angela Graf (65) können direkt an der Elbe campen.  © Ove Landgraf

Urlaub mit dem Wohnmobil liegt nicht erst seit Beginn der Corona-Krise im Trend. Darauf hat Dresden reagiert und wirbt bereits seit einigen Jahren um Camper.

Damit die hier Platz finden, wurden Stellflächen für Caravans und Wohnmobile noch einmal ausgebaut.

Seit Mittwoch können bis zu 40 Camper mit ihren Fahrzeugen einen Teil des großen Parkplatzes an der Pieschener Allee als Stellplatz nutzen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Ticket wird einfach am Parkautomat gelöst.

„Es gibt dort zwar weder Strom noch Wasser, aber die zentrale Lage ist unschlagbar", sagt der Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, Robert Franke (43).

Das zusätzliche Angebot gilt bis Ende Oktober. In und um Dresden gibt es damit mehr als 1000 Caravan-Parkplätze.

Über zwei besonders exklusive können sich in den nächsten Tagen die vierköpfige Familie Oldenburg aus Borkum und das Ehepaar Graf aus Hürth freuen. Sie haben bei einem Gewinnspiel der Dresden Marketing GmbH (DMG) Stellplätze direkt neben der Augustusbrücke gewonnen.

Wer nicht mit dem Camper, sondern als Wanderer in der Region unterwegs ist, hat seit gestern ebenfalls neue Übernachtungsmöglichkeiten. Auf dem Forststeig Elbsandstein wurden zwei neue Biwak-Plätze eröffnet. Einer liegt südlich vom Quirl bei Pfaffendorf, der andere im Bielatal wenige Meter oberhalb der Biela. 

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0