Lindenschänke war schon dicht: Hier öffnet das Traditions-Lokal jetzt neu

Dresden - Nach einer kurzen Hängepartie ist schon wieder Schluss mit dem Schluss: Das Traditionslokal Lindenschänke aus Dresden-Mickten kann an neuem Ort wiedereröffnen.

Uwe (60) und Andrea Engert (52) wurden im September von der Mietvertragskündigung überrascht.
Uwe (60) und Andrea Engert (52) wurden im September von der Mietvertragskündigung überrascht.  © Eric Münch

Ende September war klar, dass die Lindenschänke zum Jahresende aus dem Haus in der Straße Altmickten ausgezogen sein muss. Der Mietvertrag wurde nicht verlängert. Am 30. November wurde schließlich das letzte Mahl in dem ausreservierten Lokal serviert.

Doch nun gibt es gute Nachrichten für Fans der urigen Kneipe: Wie die Wirtsfamilie Uwe (60) und Andrea Engert (52) gegenüber TAG24 mitteilt, öffnet die Lindenschänke wieder!

Das Traditionsgasthaus wird in den Trobischhof, der sogar nur unweit entfernt von der Lindenschänke liegt, ziehen.

Dresden: Striezelmarkt-Ausstatter machen jetzt Tischwerbung für Dynamo
Dresden Lokal Striezelmarkt-Ausstatter machen jetzt Tischwerbung für Dynamo

Die Pension in der Straße Alttrachau 41 soll übernommen werden. Das Haus selbst, welches zuletzt 1995 restauriert wurde, gab es zuvor schon mindestens seit 1870. Der Dreiseitenhof diente damals als Bauerngut, das über mehrere Generationen im Besitz der Familie Trobisch blieb. Jetzt zieht in die alten Mauern neues Leben ein.

Wie Engerts erklären, erhielten sie seit Bekanntwerden der Mietvertragskündigung mehrere Angebote - sowohl für einfache Angestelltentätigkeiten als auch für Übernahmen kompletter Gastronomien.

Letztlich entschieden sich die beiden Restaurant-Profis für eine Übernahme des Trobischhofs. Näheres dazu wollen sie am heutigen Donnerstag bekannt geben.

In den Trobischhof zieht jetzt die Lindenschänke.
In den Trobischhof zieht jetzt die Lindenschänke.  © Steffen Füssel
Was aus dem bis zuletzt beliebten Wirtshaus direkt am Elberadweg wird, ist noch unklar.
Was aus dem bis zuletzt beliebten Wirtshaus direkt am Elberadweg wird, ist noch unklar.  © Eric Münch

Großes Fragezeichen in Mickten: Was wird aus ehemaliger Lindenschänke?

Wie es mit der ehemaligen Lindenschänke weitergeht, wurde währenddessen noch immer nicht öffentlich gemacht.

Der Vermieter erklärte, er wolle neue Wohnungen in die Gaststube bauen. Im Stadtteil munkelt man jedoch, dass ein alter Bekannter die Räume übernehme. Er sei häufig in dem Viertel gesichtet worden und soll zeitweise auch regelmäßig in der Lindenschänke eingekehrt sein.

Doch weder der Gastronom, noch der Hauseigentümer wollten sich bisher gegenüber TAG24 äußern. Wir bleiben dran.

Titelfoto: Montage: Steffen Füssel, Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokal: