Flugzeug zieht über Dresden seine Kreise: Airport klärt auf!

Dresden - Über den Dresdner Norden bis nach Ottendorf-Okrilla zog am Dienstagvormittag ein Flugzeug seine Kreise. Für all diejenigen, die sich über die immer wiederkehrende Maschine wunderten: Entwarnung, es handelt sich lediglich um einen Testflug.

Hier ein Bild von "flightradar24".
Hier ein Bild von "flightradar24".  © Screenshot/Flightradar24

Auf der Internetplattform "flightradar24" waren die beinahe akkuraten ovalen Flugkreise zu beobachten.

Nun ist klar: Es handelt sich um keine Gefahr, sondern lediglich um Flugtests.

"KLM Royal Dutch Airlines wird heute Vormittag Touch-and-Go-Trainingsflüge mit einer Embraer 175 am Dresden Airport durchführen", so der Airport Dresden am Vormittag.

Dresden: Lkw-Unfall am Dresdner Tor: Stau auf der A4 in Richtung Chemnitz
Dresden Lkw-Unfall am Dresdner Tor: Stau auf der A4 in Richtung Chemnitz

Die Airline starte insgesamt "fünfmal pro Woche vom DRS zum internationalen Drehkreuz Amsterdam Airport Schiphol", so weiter.

Als Touch-and-Go-Flug wird ein Flugmanöver bezeichnet, welches den Landeanflug stoppt.

Touch-and-Go-Flug über Dresden, Airport klärt auf

Der Flieger setzt entsprechend mit dem Fahrwerk auf und startet danach unverzüglich wieder durch, sodass es keinen Stillstand gibt.

Diese Einheiten dienen entsprechend der Sicherheit für eventuelle Notfälle.

Titelfoto: Screenshot/Flightradar24

Mehr zum Thema Dresden Lokal: