Mit Verspätung: Striezeltanne schmückt ab heute den Altmarkt!

Dresden - In wenigen Wochen startet der 589. Striezelmarkt, am heutigen Samstag kam die dazugehörige Weihnachtstanne auf dem Altmarkt an. Die Vorweihnachtszeit in Dresden ist damit offiziell eingeläutet!

Bevor die Tanne nun auf dem Striezelmarkt thront, stand sie auf dem Wochenend-Grundstück der Familie Beyer in Pirna-Graupa.
Bevor die Tanne nun auf dem Striezelmarkt thront, stand sie auf dem Wochenend-Grundstück der Familie Beyer in Pirna-Graupa.  © Daniel Förster

Lange war der Platz Baustelle, nun schmückt ihn - neben neuem Pflaster - der schönste Weihnachts-Vorbote Dresdens: Eine 55 Jahre alte und knapp 22 Meter hohe Colorado-Tanne.

Mit einer zeitlichen Verspätung von etwa anderthalb Stunden traf der Baum gegen 13 Uhr auf dem neugemachten Altmarkt ein. Zuvor wurde er gegen 7 Uhr in Pirna-Graupa geschlagen, verladen und unter Polizeischutz auf einem Sattelschlepper nach Dresden transportiert.

Die Tanne wurde von der Familie Beyer aus Dresden zur Verfügung gestellt. Lutz Beyer (59), der das Gartengrundstück von seinen Großeltern übernahm, habe schon als Sechsjähriger in dem kleinen Pool neben dem Baum gebadet, erzählt der Elektriker. "Da die Tanne immer frei stand, ist sie gleichmäßig von unten bis oben ringsherum gut gewachsen."

Dresden: Waldschlösschen macht endgültig zu: Schluss für 31 Mitarbeiter und vier Azubis
Dresden Lokal Waldschlösschen macht endgültig zu: Schluss für 31 Mitarbeiter und vier Azubis

Vor dem Aufstellen wurde die Tanne noch auf etwa 21,50 Meter gekürzt und der Stamm wie ein Bleistift angespitzt, bevor er in die Hülse auf dem Altmarkt eingelassen (1,50 Meter) wurde und jetzt in einer Höhe von 20 Metern aus dem Boden schaut.

Schätzungsweise 150 Dresdner und Dresdnerinnen jeden Alters beobachteten das Geschehen hautnah. Enttäuscht wurden sie auch dieses Mal nicht, denn neben dem Weihnachtsbaum-Spektakel sind bereits ein Kinderkarussell, eine Bühne und sogar eine Hütte, in der getrunken und geschmaust werden kann, aufgebaut.

Für das Aufstellen der sieben Tonnen schweren Weihnachtstanne wurde der Altmarkt kurzzeitig eröffnet.
Für das Aufstellen der sieben Tonnen schweren Weihnachtstanne wurde der Altmarkt kurzzeitig eröffnet.  © Petra Hornig
Viele Schaulustige nahmen an dem traditionsreichen Moment teil.
Viele Schaulustige nahmen an dem traditionsreichen Moment teil.  © Petra Hornig

Die "Schneemannhütte" steht schon - und das erwartet Euch dort!

Voller Vorfreude starteten Christian Umbreit, Freundin Sarah Zippel (32) und ihr Team in die Weihnachtssaison.
Voller Vorfreude starteten Christian Umbreit, Freundin Sarah Zippel (32) und ihr Team in die Weihnachtssaison.  © Petra Hornig

Das Team der "Schneemannhütte" freut sich auf die diesjährige Saison. "Unser Anspruch ist, dass die Gäste ihren freien Tag genießen können und wir ihnen gute Laune mit auf den Weg geben", erklärte Hüttenbetreiber Christian Umbreit (34).

"Und das ist nur durch die da drinnen möglich", ergänzte Partnerin Sarah Zippel (32) und zeigte dabei auf die vier Menschen hinter dem Tresen, die bereits fleißig Glühwein und Bratwürste verkauften.

"Hier gibt es all die Klassiker: Gebratene Champignons, Brat- und Rauchwürste, Bratkartoffeln oder ein paar leckere Kartoffelpuffer", so Umbreit weiter. Hauptsächlich arbeiten in seiner Hütte Studenten, doch er habe auch Leute, die schon ganze acht Jahre dabei sind.

Dresden: Rasenmäher-Zoff! Großer Streit in Dresden um eine Blühwiese
Dresden Lokal Rasenmäher-Zoff! Großer Streit in Dresden um eine Blühwiese

"Ich hab jetzt ganz neu in diesem Jahr einen selbst kreierten Eierpunsch", erzählte der 34-Jährige stolz. Das süße Wintergetränk sei gemeinsam mit der Firma Heide aus Siebenlehn entstanden und soll dem etwas bekannteren (und beliebten) Punsch auf dem Neumarkt Konkurrenz machen.

Verkaufen allerhand Leckereien in der "Schneemannhütte": Anja Guge (28) und André Arnold (51).
Verkaufen allerhand Leckereien in der "Schneemannhütte": Anja Guge (28) und André Arnold (51).  © Petra Hornig

Vielfältiges Programm zur Übergabe des neuen Altmarktes

Neben Baum, Hütte und Glühwein läutete außerdem das Dresdner Stollenmädchen, begleitet von den Turmbläsern der Kreuzkirche, gegen 12.30 Uhr die besinnlichste Zeit des Jahres ein.

Besucher konnten zudem einem Programm, moderiert von Radio Dresden, inklusive Auftritt der "Happy Drummers" vom Heinrich-Schütz-Konservatorium und einem Grußwort des Wirtschaftsbürgermeisters Jan Pratzka lauschen.

Ein klassischer Bandschnitt rundete die feierliche Übergabe des "neuen, hochmodernen Platzes" ab. Flaniert werden darf hier jedoch vorerst noch nicht.

Eröffnet wird der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands am Mittwoch, den 29. November.

Titelfoto: Bildmontage: Petra Hornig (2)

Mehr zum Thema Dresden Lokal: