Messer-Mord von Mannheim: Gedenken für toten Polizisten in Dresden

Dresden - Eine Woche nach der tödlichen Messer-Attacke von Mannheim haben am heutigen Freitag auch in Dresden viele Polizisten mit einer Schweigeminute an ihren verstorbenen Kollegen gedacht.

Eine Minute Schweigen im Gedenken an den in Mannheim getöteten Polizisten: Daran haben sich am Freitag Kollegen aus Dresden beteiligt.
Eine Minute Schweigen im Gedenken an den in Mannheim getöteten Polizisten: Daran haben sich am Freitag Kollegen aus Dresden beteiligt.  © Holm Helis

Kurz vor Mittag versammelten sich die Beamten vor der Polizeidirektion im Dresdner Stadtzentrum und hielten um genau 11.34 Uhr in stiller Trauer inne.

Zu dieser Uhrzeit hatte am vergangenen Freitag ein 25 Jahre alter Afghane auf dem Marktplatz von Mannheim fünf Mitglieder der islamkritischen Bewegung Pax Europa sowie den 29-jährigen Beamten mit einem Messer verletzt.

Der Polizist erlag am Sonntag seinen Verletzungen.

Dresden: Keine Strafanzeigen mehr! Ist Schwarzfahren bald nur noch eine Bagatelle?
Dresden Keine Strafanzeigen mehr! Ist Schwarzfahren bald nur noch eine Bagatelle?

Unter den Trauernden war auch Staatsminister Armin Schuster (63, CDU). Der 63-Jährige zeigte sich getroffen von der Tat, wirkte sichtlich berührt.

Gedenkt dem getöteten Polizisten aus Mannheim: Staatsminister Armin Schuster (63, CDU)
Gedenkt dem getöteten Polizisten aus Mannheim: Staatsminister Armin Schuster (63, CDU)  © Holm Helis
Große Anteilnahme in der sächsischen Landeshauptstadt! Vor der Polizeidirektion Dresden-Mitte wurden Blumen und Kerzen abgelegt.
Große Anteilnahme in der sächsischen Landeshauptstadt! Vor der Polizeidirektion Dresden-Mitte wurden Blumen und Kerzen abgelegt.  © Holm Helis

Im ganzen Land erinnerten Polizisten an den im Dienst tödlich verletzten Kollegen.

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden: