Spitzenposten neu besetzt: OB Hilbert baut das Rathaus um

Dresden - Offene Spitzen-Stellen, Interimslösungen, gegen ihren Willen versetzte Amtsleiter und fehlende Bürgermeister. An der Dresdner Rathaus-Spitze ging es in den vergangenen Monaten drunter und drüber. Jetzt sind mit einem Schlag vier Spitzenpositionen geklärt. Dennoch wird weiter gepokert.

Jan Donhauser (50, CDU) ist nun Bildungsbürgermeister.
Jan Donhauser (50, CDU) ist nun Bildungsbürgermeister.  © Steffen Füssel

Die wichtigste Personalie zuerst: Seit dem gestrigen Dienstag ist der ehemalige CDU-Fraktions-Chef Jan Donhauser (50) offiziell Bildungsbürgermeister. 

Die ebenfalls bald offene Stelle des Baubürgermeisters ist zumindest ausgeschrieben. Hier haben die Grünen das Vorschlagsrecht.

Zudem ist die Nachfolge von Reinhard Koettnitz (65) als Chef im Straßen- und Tiefbauamt geklärt. 

Geraerin übernimmt Straßenbauamt

Simone Prüfer (55) soll das Straßen- und Tiefbauamt übernehmen.
Simone Prüfer (55) soll das Straßen- und Tiefbauamt übernehmen.  © Stadt Gera

Der mächtige Dresdner Straßenamts-Chef war kurz vor dem Ruhestand von OB Dirk Hilbert (48, FDP) ins Schulverwaltungsamt "entsorgt" worden. Von dort floh Koettnitz wenig später als Professor an die Uni.

Jetzt soll mit Simone Prüfer (55) die Straßenamts-Chefin aus Gera nachfolgen. Das geht aus einer geheimen Ratsvorlage hervor.

Ebenfalls gelöst hat Hilbert die Dauerbaustelle Schulverwaltungsamt. Nach dem schlimmen Unfalltod von Falk Schmidtgen (†54) gab es dort nur Interimslösungen. Nun soll mit Frank Bauer (31) ein extrem junger Amtsleiter übernehmen.

Bauer arbeitet seit mehreren Jahren im Rathaus, war zuletzt federführend für die Umsetzung der Dresdner Corona-Schutzverordnungen zuständig.

Bürgermeisteramt muss auch neu besetzt werden

OB Dirk Hilbert (48, FDP) besetzt allerhand Stellen im Rathaus neu.
OB Dirk Hilbert (48, FDP) besetzt allerhand Stellen im Rathaus neu.  © Holm Helis, Norbert Neumann

Auch das lange an der Spitze unbesetzte, aber durch den Striezelmarkt prestigeträchtige Marktamt wird neu besetzt. 

Im Ausschuss wurde ein renommierter Leipziger Kulturmanager gewählt.

Weiter gepokert wird um das strategisch wichtige Bürgermeisteramt. Zwar ist auch dafür ein Kandidat im Rennen, allerdings ist ebenso ein rathausinterner Wechsel auf den Posten direkt im Schatten des OBs denkbar. 

Das letzte Wort hat der Rat jeweils in geheimer Sitzung.

Titelfoto: Holm Helis, Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0