Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf

Dresden - Aufreger an der TU Dresden. In der Uni hing plötzlich ein sehr merkwürdiger Aushang aus ...

Was geht da im großen Hörsaalzentrum auf der Bergstraße vor sich?
Was geht da im großen Hörsaalzentrum auf der Bergstraße vor sich?  © Eric Münch

Die Studenten dürften angesichts dieser "wichtigen Mitteilung" voll auf ihre Kosten gekommen sein.

Im Schreiben, das TAG24 vorliegt und tagelang im Hörsaalzentrum auf der Bergstraße aushing, wird vor allzu freizügigem Verhalten in der ehrwürdigen Universität gewarnt.

"In den letzten Wochen wurde mehrfach berichtet, dass es in den Seminarräumen des Hörsaalzentrums zu unangemessenen Aktivitäten in Form des Koitus gekommen ist", hieß es.

Dresden: Bahnschuppen gekündigt! Der ICE der DDR sucht ein neues Zuhause
Dresden Bahnschuppen gekündigt! Der ICE der DDR sucht ein neues Zuhause

Und weiter: "Unsere Mitarbeitenden haben insbesondere in den Abendstunden lautes Stöhnen aus den Räumen vernommen. Darüber wurden wiederholt Überreste sexueller Handlungen in diesen Räumen gefunden." Bei Zuwiderhandlung droht der Autor mit disziplinarischen Konsequenzen und Null-Toleranz.

Verfasst ist das Schreiben dem Anschein nach von der Universitätsleitung.

Dieses Schreiben sorgte für Irritationen.
Dieses Schreiben sorgte für Irritationen.  © privat

Sextreff im Hörsaal? Das sagt die Universität

Auf TAG24-Nachfrage reagierte die Technische Universität prompt. Man habe das Dokument eindeutig als "Fake" identifiziert und umgehend abgehängt, hieß es.

Die Universität versichert: "Die im Dokument beschriebenen Vorkommnisse sind unbekannt und nie zur Anzeige gekommen." Der Sextreff im Hörsaal fand so nie statt.

Wer der Verfasser des Schreibens ist, kann die Uni nicht sagen. Die Räumlichkeiten seien jedem Menschen tagsüber zugänglich. Stattdessen geht man von einem "großen Spaß" einer unbekannten Person aus.

Fest steht: Der Witzbold dürfte sich prächtig amüsiert haben und viele, die das Schreiben gesehen haben, auch.

Titelfoto: Montage: Eric Münch, Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden: