Heute großes Saisonfinale auf der Galopprennbahn in Seidnitz

Von Jens Sorge

Dresden - Saison-Halali! Noch einmal richtig zur Sache geht es am Feiertag beim letzten von sieben Renntagen auf der Galopprennbahn in Dresden-Seidnitz 2022.

Am Mittwoch steigt das große Galopp-Finale in Seidnitz. 85 Pferde sind dabei, ein Großaufgebot kommt aus Tschechien.
Am Mittwoch steigt das große Galopp-Finale in Seidnitz. 85 Pferde sind dabei, ein Großaufgebot kommt aus Tschechien.  © Frank Sorge

Aus vielen Richtungen unseres Landes reisen die Vollblüter an. Unter den 85 Startern in acht Rennen befinden sich 20 Galopper aus Tschechien, die schon oft eine gute Rolle vor Ort gespielt haben.

Zum ersten Mal öffnen sich 11.30 Uhr die Startboxen.

Zu Beginn sieht man die Zweijährigen, und das auf bereits anspruchsvoller Distanz von 1900 Metern. Da ist man auf die hervorragend gezogene Stute Ma Petite Amie gespannt, deren Vater zu den weltbesten Deckhengsten gehört.

Dresdner Jockey Helmut Boden mit 91 Jahren verstorben
Dresden Lokalsport Dresdner Jockey Helmut Boden mit 91 Jahren verstorben

Die Mutter Monami hat einst als Zweijährige bei ihrem ersten Start, auch in Dresden, gewonnen und wurde anschließend immer besser.

Sportlich hebt sich der Bistra-Bau-Cup ab, mit 12 Bewerbern bestens besetzt und sehr reizvoll für die Viererwette bei garantierter Auszahlung von 10.000 Euro.

Galopprenntag in Seidnitz: Vier Pferde aus Dresden sind am Start

Sibylle Vogt geht nach überstandener Halswirbelverletzung gleich sechsmal in Dresden an den Start.
Sibylle Vogt geht nach überstandener Halswirbelverletzung gleich sechsmal in Dresden an den Start.  © Frank Sorge

Nach ihrer dreimonatigen Verletzungspause sieht man die beste Rennreiterin hierzulande, Sibylle Vogt, erstmals wieder in Dresden im Sattel. Und das gleich sechsmal.

Eine Fraktur an der Halswirbelsäule ist endlich ausgestanden. "Der Arzt war erstaunt", sagt die 27-Jährige gebürtige Schweizerin, "wie schnell alles in letzter Zeit zusammengewachsen ist und hat sein Okay gegeben. Fitness und Gewicht stimmen wieder."

Ihre Kollegen wie Rene Piechulek, Maxim Pecheur, Michal Abik und andere werden der tüchtigen Amazone gewiss ordentlich auf den Zahn fühlen.

Peinlich-Geschichte wiederholt sich: Ironman in Dresden erneut abgesagt!
Dresden Lokalsport Peinlich-Geschichte wiederholt sich: Ironman in Dresden erneut abgesagt!

Nicht so viele Vertreter wie sonst aus den heimischen Quartieren sind diesmal in Aktion. Vier Dresdner und vier aus dem Leipziger Scheibenholz unter der Regie von Trainer Marco Angermann aufgebotene Pferde vertreten Sachsens Rennsport.

Titelfoto: Frank Sorge

Mehr zum Thema: