Horror-Unfall auf A4: Lkw fährt in Stauende, zwei Menschen sterben

Ottendorf-Okrilla - Horror-Unfall auf der Bundesautobahn 4 bei Ottendorf-Okrilla!

Der Lkw soll ungebremst auf das Stauende gefahren sein.
Der Lkw soll ungebremst auf das Stauende gefahren sein.  © Roland Halkasch

Vergangenen Montagabend gegen 21.45 Uhr sei nach TAG24-Informationen zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf in Höhe des Parkplatzes "Am Eichelberg" ein Lkw der Marke Iveco ungebremst auf ein Stauende gerast.

Der Laster habe so einen Volvo vor ihm unter einen weiteren Sattelzug geschoben. Beide Insassen des Wagens sollen eingeklemmt worden sein und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. 

Die 26-jährige Beifahrerin starb noch an der Unfallstelle. 

Dresden: Nach dem Buddeln ein frisches Bier! Gartenkneipen trotzen dem Trend
Dresden Kultur & Leute Nach dem Buddeln ein frisches Bier! Gartenkneipen trotzen dem Trend

Der 32-jährige Volvo-Fahrer musste mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Auch der Lkw-Fahrer soll Verletzungen erlitten haben und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gekommen sein.

Der Streckenabschnitt war bis 4 Uhr am Dienstagmorgen gesperrt.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Der Volvo wurde durch den Aufprall komplett zerstört.
Der Volvo wurde durch den Aufprall komplett zerstört.  © Christian Essler
Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.  © Roland Halkasch

UPDATE, 18. September, 9.10 Uhr: Auch Fahrer stirbt

Nach dem schweren Unfall am vergangenen Montagabend ist nun auch der 32-jährige Autofahrer im Krankenhaus verstorben. Dies teilte Polizeisprecher Sebastian Ulbrich am Freitagvormittag mit. 

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: