Kommt heute noch die Post an? Drei Verletzte bei Unfall mit Postauto!

Radeburg - Kommt die Post heute in Berbisdorf noch oder nicht? Diese Frage stellten sich womöglich einige Anwohner des Ortsteils von Radeburg, als sie den Unfall zwischen einem Hyundai und dem gelben Postauto auf der Hauptstraße sahen. Drei Menschen werden verletzt, beide Autos beschädigt.

Der Hyundai krachte in ein Polizeiauto am Straßenrand. Drei Menschen werden verletzt.
Der Hyundai krachte in ein Polizeiauto am Straßenrand. Drei Menschen werden verletzt.  © Roland Halkasch

Nach ersten Angaben der Polizei kam es gegen 13.15 Uhr zu dem Crash zwischen den beiden Pkw im Radeburger Ortsteil Berbisdorf.

Demnach war der Fahrer eines Hyundai Matrix in Richtung Moritzburg unterwegs, als er aus bisher noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und frontal gegen ein Postauto am Straßenrand knallte.

Drei Insassen des Hyundai wurden nach Polizeiangaben leicht und schwer verletzt, sie kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Gestürzt und gegen Straßenbahn gestoßen: Radfahrer nach Unfall gestorben
Dresden Unfall Gestürzt und gegen Straßenbahn gestoßen: Radfahrer nach Unfall gestorben

Ein Rettungshubschrauber brachte einen Notarzt an die Einsatzstelle.

Der Hyundai selbst stieß gegen eine Straßenbegrenzung. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.
Der Hyundai selbst stieß gegen eine Straßenbegrenzung. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.  © Roland Halkasch

Glück im Unglück hatte die Postzustellerin. Sie war nach Angaben eines Augenzeugen gerade dabei, Sendungen zuzustellen, und wurde somit bei dem Unfall nicht verletzt. Dennoch konnte sie ihre Tour zunächst nicht fortsetzen, da das Dienstauto nicht mehr einsatzbereit war.

Noch vor Ort wurden deshalb die Postsendungen in ein Ersatzfahrzeug geladen. Mit diesem konnte die Mitarbeiterin Briefe und Päckchen trotz des Unglücks mit leichter Verspätung zustellen.

Die Hauptstraße im Radeburger Ortsteil war kurzzeitig zur Aufnahme des Crashs gesperrt. Der Verkehr wurde erst um- und anschließend an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Beide Autos mussten mit erheblichem Sachschaden abgeschleppt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: