Schwerer Unfall in Dresden: Lkw und Auto kollidieren, mehrere Verletzte

Dresden - Am Freitagmorgen hat es in Dresden-Löbtau gekracht: Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Lada und einem Laster wurden vier Personen verletzt.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren rasch vor Ort und kümmerten sich nach dem Crash um die Verletzten.
Feuerwehr und Rettungsdienst waren rasch vor Ort und kümmerten sich nach dem Crash um die Verletzten.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Nachfrage mitteilte, hatte sich der Unfall um 9.25 Uhr an der Kreuzung Wernerstraße/Emerich-Ambros-Ufer ereignet.

Ein grüner Lada Samara ist dabei mit einem Mercedes-Benz-Lkw kollidiert, die genauen Umstände des Unfallhergangs sind allerdings noch nicht bekannt.

Wie die Feuerwehr berichtet, wurden dabei sowohl der Lasterfahrer (60) als auch der Pkw-Fahrer (30) sowie eine weitere Frau an Bord des Ladas leicht verletzt.

Dresden: Coronavirus in Dresden: Pandemie verschärft wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Pandemie verschärft wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser

Eine dritte Person im Auto wurde auf dem Beifahrersitz eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden.

Auf Bildern des Unfallwagens ist zu sehen, dass an dem Lada offensichtlich Totalschaden entstanden ist.

Der Lada Samara hat bei dem Unfall ordentlich Schaden abbekommen.
Der Lada Samara hat bei dem Unfall ordentlich Schaden abbekommen.  © Roland Halkasch

Die betroffene Kreuzung musste wegen des Unfalls vorerst gesperrt werden. Derweil ermittelt die Polizei zur genauen Unfallursache.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: