Unfall auf der Bremer Straße: Feuerwehr rettet eingeklemmte Frau aus Smart

Dresden - Am Donnerstagmorgen kam es auf der Bremer Straße in Dresden zu einem Verkehrsunfall. Anschließend musste die Feuerwehr eine Frau (67) aus ihrem Wagen befreien.

Die Kameraden der Feuerwehr drehten den Smart vorsichtig auf seine vier Räder.
Die Kameraden der Feuerwehr drehten den Smart vorsichtig auf seine vier Räder.  © Roland Halkasch

Gegen 9.17 Uhr kollidierte ein Audi aus bislang ungeklärten Gründen mit einem Smart, der daraufhin umkippte. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst eilten zum Ort des Geschehens und sicherten die Unfallstelle.

In Folge des Zusammenstoßes wurde die Smart-Fahrerin in ihrem Wagen eingeschlossen, während die Frau am Steuer des Audis unverletzt blieb, wie die Feuerwehr Dresden mitteilte.

Die eingeklemmte 67-Jährige war ansprechbar und wurde noch im Auto erstversorgt, anschließend begannen die Kameraden mit der Befreiung, die möglichst schonend ablaufen sollte.

Straßenbahn entgleist in Coswig: Linie nach Weinböhla unterbrochen
Dresden Unfall Straßenbahn entgleist in Coswig: Linie nach Weinböhla unterbrochen

Dazu wurde die Frau ruhig gestellt und im Anschluss gemeinsam mit dem Smart wieder in die waagerechte Position gebracht. Hiernach schafften die Sanitäter sie mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die Bremer Straße blieb für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Insgesamt waren 24 Kräfte der Feuer- und Rettungswachen Übigau, Albertstadt und Altstadt, der Rettungswache Friedrichstadt und der B-Dienst vor Ort.

Nach der Befreiung aus dem Smart kümmerten sich Rettungssanitäter um die 67-jährige Frau.
Nach der Befreiung aus dem Smart kümmerten sich Rettungssanitäter um die 67-jährige Frau.  © Roland Halkasch

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: