Auch nach dem Fest noch sehr beliebt: Dresdner Augustusmarkt verzeichnet hohe Besucherzahlen

Dresden - Die Verlängerung des Dresdner Augustusmarktes hat sich für die Veranstalter schon jetzt gelohnt. Die Verantwortlichen sprechen von einem "überwältigenden Erfolg" nach den Weihnachtsfeiertagen.

Viele Besucher erfreuen sich auch nach dem Weihnachtsfest noch an dem Funkeln und Leuchten des Dresdner Augustusmarktes.
Viele Besucher erfreuen sich auch nach dem Weihnachtsfest noch an dem Funkeln und Leuchten des Dresdner Augustusmarktes.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Täglich würden sich so viele Menschen auf Dresdens zweitgrößtem Weihnachtsmarkt tummeln, wie sonst nur an Samstagen - den für gewöhnlich stärksten Markttagen.

"Jahrelang haben wir für die Marktverlängerung gekämpft. Wir sind sehr glücklich, dass es jetzt möglich ist, unsere Erwartungen eingetreten sind und die Leute das Angebot so gut annehmen", freut sich Organisator Holger Zastrow (53, FDP).

Derzeit sei der Augustusmarkt der größte Weihnachtsmarkt in Sachsen, der noch nach den Feiertagen und auch über Silvester geöffnet hat. Entsprechend aufwendig wurde die Verlängerung mit überarbeitetem Konzept gefeiert.

Zwei Millionen Besucher, 140.000 Liter Glühwein! Striezelmarkt-Händler happy
Weihnachtsmärkte Dresden Zwei Millionen Besucher, 140.000 Liter Glühwein! Striezelmarkt-Händler happy

Als neu geschaffene Attraktion habe dabei vor allem der überdimensionale Dresden-Schriftzug begeistert, der sich mit seiner täglich wechselnden Farbgebung zum Selfie-Hotspot entwickelt hätte.

In der Silvesternacht wollen es die Händler zum Abschluss noch einmal richtig krachen lassen - jedoch nicht mit Böllern, sondern mit Alkohol. "Aufgrund der erwarteten warmen Temperaturen installieren gerade viele Marktgastronomen mobile Zapfanlagen und werden neben Glühwein sowie Punsch auch Bier, Wein, Sekt und Cocktails im Angebot haben", kündigt Zastrow an.

Weihnachtliche Stimmung auch nach dem Fest: Organisator Holger Zastrow (53, FDP) kann den Augustusmarkt erstmals bis ins neue Jahr hinein geöffnet lassen.
Weihnachtliche Stimmung auch nach dem Fest: Organisator Holger Zastrow (53, FDP) kann den Augustusmarkt erstmals bis ins neue Jahr hinein geöffnet lassen.  © Thomas Türpe

Geöffnet hat der Markt noch bis einschließlich 2. Januar. Am Neujahrstag bleibt er geschlossen.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Weihnachtsmärkte Dresden: