Wenn ein Profi die Bühne wechselt: Dieser Handballer wird jetzt ein Schlagersänger

Dresden - Volle Hallen sind seine Sache: Nach einer Handball-Karriere beim HC Elbflorenz will Tim-Philip Jurgeleit (31) nun den Schlager-Pop-Olymp erobern - als Tim Philip.

Tim-Philip Jurgeleit (31) machte aus seinen beiden Vornamen den neuen Künstlernamen Tim Philip.
Tim-Philip Jurgeleit (31) machte aus seinen beiden Vornamen den neuen Künstlernamen Tim Philip.  © Eric Münch

Der gebürtige Kieler arbeitet mit dem Dresdner Erfolgs-Produzenten André Stade (50) an seinem ersten Album.

"Weil das unser Leben ist" - so wird es heißen. Genau wie der Song, der sich seit fünf Wochen erfolgreich in den MDR-Schlagercharts hält.

Das Album soll noch in diesem Sommer erscheinen. Unter den neuen Liedern ist auch ein ganz besonderes: "Für immer und ewig".

Den Song hat er als Künstler Tim Philip seiner Schwester Leonie (20) gewidmet. "Sie sitzt im Rollstuhl und ist mein größtes Vorbild, was den Kämpfergeist betrifft. Leonie hat schon rund 20 Operationen durchgestanden und trotzdem lächelt sie immer."

Er bedauert, dass er seine Schwester nicht öfter sieht. Als Profi-Handballer war er viel unterwegs, zog vor sieben Jahren für den Sport nach Dresden.

Mit 29 Jahren stieß der Körper an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit - Tim entschied sich für eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann in der Eventagentur von Frank Schröder (52).

Handballer Tim-Philip Jurgeleit wurde zum Schlagersänger: Dresden ist längst seine zweite Heimat

Handballer Tim-Philip Jurgeleit in der Saison 2017/18 in der zweiten Bundesliga, hier gegen den VfL Lübeck-Schwartau.
Handballer Tim-Philip Jurgeleit in der Saison 2017/18 in der zweiten Bundesliga, hier gegen den VfL Lübeck-Schwartau.  © Lutz Hentschel
Als Popsänger mit dem Künstlernamen Tim Philip begeisterte er auf der Hauptstraße schon ein paar Hundert Fans.
Als Popsänger mit dem Künstlernamen Tim Philip begeisterte er auf der Hauptstraße schon ein paar Hundert Fans.  © PR/Nico Keilwagen
Im Sommer schließt Tim-Philip (so sein richtiger Name) seine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann ab - er muss nur noch die schriftliche und mündliche Prüfung bestehen.
Im Sommer schließt Tim-Philip (so sein richtiger Name) seine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann ab - er muss nur noch die schriftliche und mündliche Prüfung bestehen.  © Eric Münch

"Die Stadt ist längst zu meiner zweiten Heimat geworden", bestätigt Tim-Philip. Schröder gab dem Handballer eine berufliche Perspektive - und entdeckte dessen Gesangstalent. "Wir haben zusammen die Handball-EM geguckt. In der Halbzeit-Pause sang Tim die Songs mit - und ich war beeindruckt", so Schröder.

Wie auch Produzent André Stade, der postwendend einen Demo-Mitschnitt bekam. "Ich singe eigentlich schon immer gern, ich liebe Karaoke und die Songs von Uncle Kracker oder Ronan Keating."

Aus rund 40 Zuschauern bei Tims erstem Auftritt 2019 sind schnell 3000 Fans geworden, die vor der Bühne stehen. Wenn es so weitergeht, füllt Tim bald ganze Hallen - wie schon als Handballer.

Titelfoto: PR/Nico Keilwagen, Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0