Zugriff! Neue Masche aufgeflogen - Crystal kochen im Wochenendhaus

Dresden/Usti - Die Drogenköche im tschechischen Grenzgebiet zu Sachsen lassen sich immer etwas Neues einfallen, um den Fahndern zu entwischen. Doch der Plan einer tschechisch-vietnamesischen Crystal-Gang ging nicht auf.

Spezialkräfte der Polizei stürmen ein Wochenendhaus.
Spezialkräfte der Polizei stürmen ein Wochenendhaus.  © Polizei Tschechien

Beamte der Zentralstelle Drogenbekämpfung der Kripo zerschlugen im Rahmen der Aktion "PHALE" (vietnamesisches Wort für Crystal) einen Drogenring, der neben Prag besonders in den an Sachsen grenzenden Bezirken Usti nad Labem und Karlsbad wirkte. Die Gang "versorgte" einen großen Kundenkreis in Deutschland.

Schwer bewaffnet stürmten die Polizisten ein Wochenendhaus im Grenzgebiet und kamen direkt in Teufels Küche. Die Drogenköche produzierten hier gerade Crystal - auf Zeit. "Das ist eine Vorsichtsmaßnahme der Produzenten, sie senken damit ihr Risiko, entdeckt zu werden", so Jakub Frydrych, Chef der Zentralstelle für Drogenbekämpfung.

Die ausgewählten Wochenendhäuschen liegen oft einsam, werden von ahnungslosen Vermietern an "Urlauber" für ein paar Tage vermietet, die dann dort Drogen kochen und anschließend weiterziehen.

Dresden: Streik geht weiter: Heute wird Dresden noch mehr lahmgelegt
Dresden Streik geht weiter: Heute wird Dresden noch mehr lahmgelegt

Der Trend nimmt zu. Doch gelang es den Fahndern jetzt, sieben Drogenhersteller bei neun Durchsuchungen zu schnappen und insgesamt sieben Kilo Crystal sowie Zutaten zur Drogenherstellung sicherzustellen. Vermutlich warteten auch Kunden aus Sachsen auf den Stoff.

Jakub Frydrych, Chef der Zentralstelle für Drogenbekämpfung.
Jakub Frydrych, Chef der Zentralstelle für Drogenbekämpfung.  © Archiv

"Es ist anzunehmen, dass ein Teil für die anliegenden Bundesländer bestimmt war" so Frydrych. 2021 hoben die Drogenfahnder 188 Crystal-Küchen in Tschechien aus, 2020 waren es 160.

Titelfoto: Polizei Tschechien

Mehr zum Thema Dresden: