Streit im Flüchtlingsheim führt zu blutiger Auseinandersetzung

Sondershausen - Zwei Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in Sondershausen (Kyffhäuserkreis) sind am Dienstagvormittag verbal und körperlich aneinandergeraten. Die Polizei musste anrücken.

Nach einer Prügelei in einem Flüchtlingsheim in Sondershausen ermittelt die Polizei. (Symbolfoto)
Nach einer Prügelei in einem Flüchtlingsheim in Sondershausen ermittelt die Polizei. (Symbolfoto)  © 123 RF/Christian Horz

Laut derzeitigen Kenntnisstand habe zunächst ein 32-Jähriger einen Mitbewohner (41) provoziert, berichten die Beamten.

Ein Mitarbeiter des Wachschutzes kam daraufhin hinzu und konnte die Situation beruhigen, heißt es.

Als der 41-Jährige wenige Minuten später die Unterkunft in der Güntherstraße verließ, soll er von dem 32-Jährigen im Bereich des Hauseingangs mit einem Glas angegriffen worden sein.

Proteste zu Beginn von Konferenz der Agrarminister - deutlich weniger Bauern als erwartet
Erfurt Lokal Proteste zu Beginn von Konferenz der Agrarminister - deutlich weniger Bauern als erwartet

Nach der Attacke prügelten die beiden Flüchtlinge aufeinander ein, sodass die Polizei und Rettungsdienst alarmiert werden mussten. Die beiden Streithähne wurden anschließend verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die Beamten ermitteln und versuchen herauszufinden, wie sich der Vorfall genau abgespielt hat.

Die Ausländerbehörde wurde ebenfalls in den Sachverhalt involviert.

Titelfoto: 123 RF/Christian Horz

Mehr zum Thema Erfurt Lokal: