Versuchte Vergewaltigung: 22-Jährige im Nordend von zwei Männern in Auto gezerrt

Frankfurt am Main - Nach einem sexuellen Übergriff im Frankfurter Nordend fahndet die Kripo intensiv nach den beiden mutmaßlichen Tätern.

Die sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung nach den beiden mutmaßlichen Tätern blieb bislang erfolglos. (Symbolbild)
Die sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung nach den beiden mutmaßlichen Tätern blieb bislang erfolglos. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Den Männern wird versuchte Vergewaltigung einer 22 Jahre alten Frau vorgeworfen.

Zu dem Vorfall kam es am vergangenen Montag (29. Mai) gegen 21.30 Uhr. Ein Sprecher der Polizei schilderte am heutigen Donnerstag den aktuellen Stand der Ermittlungen.

Demnach befand sich die 22-Jährige auf dem Nachhauseweg in der Nordendstraße, als sie von den zwei Männern aus einem Wagen heraus angesprochen und gefragt wurde, ob sie mitfahren möchte.

Frankfurt: Betrüger-Duo in Frankfurt ergaunert 17.000 Euro mit dieser dreisten Masche
Frankfurt Kriminalität Betrüger-Duo in Frankfurt ergaunert 17.000 Euro mit dieser dreisten Masche

Laut dem Sprecher habe die junge Frau darauf nicht reagiert, sondern sei einfach weitergelaufen. An der Kreuzung mit der Eckenheimer Landstraße sollen die Täter die 22-Jährige unvermittelt in den Fond des Autos gezogen haben.

Als einer der Männer dann versucht habe, sich an ihr sexuell zu vergehen, habe sich die Frau mit Fußtritten so heftig gewehrt, dass die Männer schließlich von ihr abließen und sie kurzerhand im Bereich Eckenheimer Landstraße/Oederweg aus dem Auto warfen.

Dabei zog sich die 22-Jährige diverse Schürfwunden zu.

Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Transporter mit Schiebetür handeln

Passanten, die auf die Frau aufmerksam wurden, verständigten umgehend die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb allerdings bislang erfolglos, sagte der Sprecher.

Über die Täter ist nur wenig bekannt. So habe der Fahrer einen auffälligen Vollbart getragen. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Transporter mit Schiebetür gehandelt haben.

Nun hofft die Frankfurter Kripo auf weitere Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 069/755-51399 entgegen.

In diesem Zusammenhang werden vor allem die Personen, welche die 22-Jährige nach ihrem Sturz aus dem Auto angesprochen haben, gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität: