Hochhaus-Brand in Frankfurt: Feuerwehr evakuiert 73 Bewohner

Frankfurt am Main - Brand-Alarm in einem Frankfurter Wohn-Hochhaus: Die Berufsfeuerwehr der Mainmetropole und Angehörige zweier Freiwilligen Feuerwehren rückten am frühen Samstagmorgen zu einem Großeinsatz aus.

Die Berufsfeuerwehr in Frankfurt am Main wurde am frühen Samstagmorgen wegen eines Brandes in einem Wohn-Hochhaus in Frankfurt-Oberrad alarmiert.
Die Berufsfeuerwehr in Frankfurt am Main wurde am frühen Samstagmorgen wegen eines Brandes in einem Wohn-Hochhaus in Frankfurt-Oberrad alarmiert.

Insgesamt rückten 31 Fahrzeuge und 92 Feuerwehr-Kräfte gegen 4.30 Uhr zu dem Hochhaus im Grazer Weg in Frankfurt-Oberrad aus, wie die Polizei mitteilte.

Bewohner des Hochhauses hatten den Alarm ausgelöst, sie hatten Rauch im Flur des 10. Stockwerks bemerkt.

Vor Ort stellte die Einsatzkräfte dann fest, dass das Gebäude bis in den 12. Stock verraucht war.

Frankfurt: Frankfurt: Pfefferspray-Attacke in U-Bahn, Mann (19) in Klinik
Frankfurt Lokal Frankfurt: Pfefferspray-Attacke in U-Bahn, Mann (19) in Klinik

"Die Bewohner des Gebäudes wurden von der Feuerwehr ins Freie gebracht. Insgesamt wurden 73 Bewohner vom Rettungsdienst betreut", berichtete ein Polizeisprecher weiter.

Demnach gab es unter den Hausbewohnern keine Verletzten. Der Schrecken - angesichts der Ereignisse - dürfte aber allen in den Gliedern gesessen haben.

Die Feuerwehrleute entdeckten unterdessen die Ursache der starken Rauchentwicklung: Im Keller des Hochhauses war Brand ausgebrochen. Die Flammen wurden rasch gelöscht.

Die Bewohner des Hochhauses wurden von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht, danach löschte die Feuerwehr den Brand im Keller des Hauses.
Die Bewohner des Hochhauses wurden von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht, danach löschte die Feuerwehr den Brand im Keller des Hauses.  © 5vision.media
Insgesamt waren 92 Feuerwehr-Kräfte wegen des Hochhauses-Brandes in Frankfurt-Oberrad im Einsatz.
Insgesamt waren 92 Feuerwehr-Kräfte wegen des Hochhauses-Brandes in Frankfurt-Oberrad im Einsatz.  © 5vision.media

Feuerwehr-Einsatz in Frankfurt-Oberrad am frühen Samstagmorgen wegen Kellerbrand

"Im Anschluss an die Löscharbeiten wurden alle Wohnungen kontrolliert und das Gebäude entraucht, danach konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren", schilderte der Sprecher den glücklichen Ausgang des Einsatzes.

Gegen 7.30 Uhr sei der Großteil des Einsatzes beendet gewesen. Lediglich einzelne Einheiten seien noch zum Aufräumen vor Ort verblieben.

Die Brandursache ist noch völlig unklar. Es ist Aufgabe der Kriminalpolizei in Frankfurt, diese zu ermitteln. Auch zu dem entstandenen Sachschaden liegt noch keine Einschätzung der Polizei vor.

Titelfoto: Montage: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt Feuerwehreinsatz: