Hotel-Brand in Frankfurt: Ein Mensch schwer verletzt

Frankfurt am Main - Durch das Feuer wurden vier Menschen verletzt, darunter ist mindestens eine schwer verletzte Person: Die Feuerwehr in Frankfurt rückte am frühen Sonntagmorgen aus, um einen Brand in einem Hotel im Gutleutviertel zu löschen.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten aus, um den Hotel-Brand in Frankfurt zu bekämpfen, es gab mehrere Verletzt.
Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten aus, um den Hotel-Brand in Frankfurt zu bekämpfen, es gab mehrere Verletzt.  © 5vision.media

Der Brand in der Karlsruher Straße brach gegen 5.30 Uhr aus, wie die Feuerwehr in Frankfurt mitteilte.

Demnach war zunächst aus noch unbekannter Ursache eine Mülltonne vor der Pension in Brand geraten.

"Das Feuer hat sich von dort in das Erdgeschoss und den Keller des Gebäudes ausgebreitet und zu einer starken Verrauchung der betroffenen Geschosse geführt", erklärte ein Sprecher.

Frankfurt: Brennender Kinderwagen löst Alarm in Frankfurt aus: Zwei Menschen in Klinik
Frankfurt Feuerwehreinsatz Brennender Kinderwagen löst Alarm in Frankfurt aus: Zwei Menschen in Klinik

Eine Person geriet in Panik und sprang aus einem Fenster im Obergeschoss des Hauses. Weitere Menschen wurden von den Einsatzkräften über Leitern aus dem Gebäude gerettet.

"Insgesamt gab es eine schwerverletzte Person und drei Leichtverletzte zu beklagen", ergänzte der Feuerwehr-Sprecher.

Etwa 60 weitere Bewohner konnten unverletzt in Sicherheit gebracht werden.

Feuer im Gutleutviertel in Frankfurt am Main am frühen Sonntagmorgen

Die Flammen wurden zügig gelöscht. Insgesamt war die Feuerwehr mit rund 65 Kräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit circa 22 Angehörigen vor Ort.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei in Frankfurt übernommen, Erkenntnisse liegen jedoch noch nicht vor.

Auch zum Umfang des entstandenen Sachschadens gibt es noch keine Einschätzung.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt Feuerwehreinsatz: