Agenten-Alarm in Frankfurt: Polizei nimmt drei Verdächtige fest!

Frankfurt am Main - In Frankfurt am Main hat das hessische LKA drei Männer festgenommen, die unter dem dringenden Tatverdacht stehen, für einen ausländischen Geheimdienst zu arbeiten.

Der Zugriff erfolgte bereits am vergangenen Mittwoch in Frankfurt. (Symbolbild)
Der Zugriff erfolgte bereits am vergangenen Mittwoch in Frankfurt. (Symbolbild)  © Fabian Sommer/dpa

Bei den drei Verdächtigen handelt es sich laut dem Generalbundesanwalt um einen ukrainischen, einen armenischen und einen russischen Staatsangehörigen.

Der Zugriff erfolgte demnach bereits am vergangenen Mittwoch (19. Juni).

Am gestrigen Donnerstag wurden die drei Männer dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der Haftbefehle erließ.

Frankfurt: Schuss in Frankfurt löst Großeinsatz der Polizei aus
Frankfurt Lokal Schuss in Frankfurt löst Großeinsatz der Polizei aus

Konkret wird den mutmaßlichen Agenten zur Last gelegt, dass sie im Auftrag eines ausländischen Geheimdienstes Informationen über einen sich zurzeit in Deutschland aufhaltenden Ukrainer sammeln sollten.

Dazu hätten sie am Mittwoch ein Café in Frankfurt ausgekundschaftet, in dem sich die Zielperson aufhalten sollte.

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal: