Tödlicher Unfall nach "Böhse Onkelz"-Konzert: Zug erfasst junge Frau und 45-jährigen Mann

Frankfurt am Main - Ein Sonderzug erfasst zwei Menschen, für die Frau und den Mann kommt jede Hilfe zu spät – der tragische Unfall ereignete sich am späten Freitagabend bei dem Stadion "Deutsche Bank Park" in Frankfurt am Main, dort war zuvor die Rockband "Böhse Onkelz" aufgetreten.

Tödlicher Bahnunfall nach einem "Böhse Onkelz"-Konzerts in Frankfurt am Main: Polizei und Rettungsdienst waren mit zahlreichen Kräften im Einsatz.
Tödlicher Bahnunfall nach einem "Böhse Onkelz"-Konzerts in Frankfurt am Main: Polizei und Rettungsdienst waren mit zahlreichen Kräften im Einsatz.  © 5vision.media

Nach ersten Ermittlungen der Polizei ereignete sich der Bahnunfall gegen 23.40 Uhr. Die beiden Opfer, ein 45 Jahre alter Mann und eine 25-jährige Frau, seien in Höhe des Stadions bei einer Tankstelle aus noch unbekannten Gründen auf die dort verlaufenden Bahngleise gelaufen.

Zur selben Zeit war dort ein Sonderzug in Fahrtrichtung Marburg unterwegs – die Bahn erfasste die beiden Fußgänger. Für beide Opfer kam jede Hilfe zu spät, sie erlitten tödliche Verletzungen.

"Der Lokführer leitete eine Notbremsung ein. Im weiteren Verlauf wurde die Bahnstrecke für den Zugverkehr komplett gesperrt", berichtete ein Polizeisprecher weiter.

Keine Überlebenschance: Opel erfasst E-Bike-Fahrer - sofort tot
Frankfurt Unfall Keine Überlebenschance: Opel erfasst E-Bike-Fahrer - sofort tot

Die Situation muss fürchterlich gewesen sein: Zahlreiche Zeugen mussten offenbar vor Ort durch die Notfallseelsorge betreut werden.

Besucher des "Böhse Onkelz"-Konzerts in Frankfurt konnten Stadion-Bereich nach Bahnunfall nicht verlassen

Der Rettungsdienst konnte den beiden Opfern nicht mehr helfen: Die 25-jährige Frau und der 45 Jahre alte Mann wurden tödlich verletzt.
Der Rettungsdienst konnte den beiden Opfern nicht mehr helfen: Die 25-jährige Frau und der 45 Jahre alte Mann wurden tödlich verletzt.  © 5vision.media

Die umfangreichen Absperrungen infolge des Unfalls führten demnach auch dazu, dass eine Vielzahl der Besucherinnen und Besucher des vorangegangenen "Böhse Onkelz"-Konzerts im "Deutsche Bank Park" den Stadion-Bereich zunächst nicht verlassen konnten.

Erst gegen 2 Uhr in der Nacht zum heutigen Samstag seien die Maßnahmen an der Unfallstelle beendet worden.

Weshalb die junge Frau und der 45-jährige Mann die Bahngleise betraten, ist noch völlig unklar. Die Kriminalpolizei in Frankfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Todes-Drama am Ostermontag: Rettungswagen kracht in Mercedes
Frankfurt Unfall Todes-Drama am Ostermontag: Rettungswagen kracht in Mercedes

Ebenso ist unklar, ob zwischen dem Bahnunfall und dem Konzert der Rockband ein wie auch immer gearteter Zusammenhang besteht.

Inzwischen sicher ist, dass bereits vor dem tödlichen Unfall Teile der Bahnstrecke von der Polizei gesperrt wurden, weil mehrere Personen im Anschluss an das Konzert der "Böhsen Onkelz" die Gleise betreten hatten. Dies bestätigte ein Sprecher der Bundespolizei gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Wie TAG24 zudem erfuhr, sollen viele der Konzert-Besucher betrunken gewesen sein.

Gegenwärtig ist jedoch noch unbekannt, ob es sich bei den beiden Toten um Besucher des "Böhse Onkelz"-Konzerts in Frankfurt handelt.

Aktualisierte Fassung: 23. Juli, 11.33 Uhr (Erstveröffentlichung: 7.46 Uhr).

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall: