Zara Secret in großer Trauer: Deswegen fließen bei der Influencerin Tränen

Frankfurt am Main - Für viele ist der Vatertag ein Grund zum Feiern, doch für Influencerin Zara Todil (26) besser bekannt als Zara Secret (Instagram: zara_secret) ist es ein Tag zum Trauern.

Zara Todil (26) teilt ihre Trauer mit ihren Fans.
Zara Todil (26) teilt ihre Trauer mit ihren Fans.  © Instagram/Zara Secret

Der Grund: Ihr Vater verstarb vor wenigen Jahren aufgrund einer Krankheit. Mit Tränen in den Augen und Erinnerungsfotos gedachte die Frankfurterin daher in einer Instagram-Story an ihren Vater.

Zeitgleich zum Vatertag endete der muslimische Fastenmonat Ramadan. Dazu postete Zara ein entsprechendes Foto mit einer Caption, die ihre aktuelle Gefühlswelt beschreibt.

"EID MABROUK TO ALLL MY MUSLIM FRIENDS, FAMILY AND COMMUNITY 💝💝💝 (...). Auch wünsche ich euch allen einen schönen Vatertag ♥️", so die Influencerin.

Frankfurt: Mit Sturmhaube und Spielzeuggewehr am Mainufer unterwegs: Mann löst Polizeieinsatz aus
Frankfurt am Main Mit Sturmhaube und Spielzeuggewehr am Mainufer unterwegs: Mann löst Polizeieinsatz aus

"Was ein Tag, heute werden beide Tage verbunden und mein Herz lacht und weint im selben Moment. Es ist kein leichter Tag, aber da muss man durch", berichtet sie emotional weiter.

"Schätzt die Jahre und Monate mit euren Vätern, ich musste meinen tragischerweise verlieren. Ich war immer ein Vater-Kind und kämpfe bis heute noch mit dem Schmerz. Ob es mir besser geht? Nein. Aber es ist meine Prüfung und ich muss da durch 🙏🏽", gibt Zara Aufschluss über ihr Gefühlsleben.

Schon in der Vergangenheit hat sich die 26-Jährige immer wieder ihrer Fan-Community mitgeteilt und offen über ihren Verlust gesprochen.

Zaras Vater wurde erst in künstliches Koma versetzt

Die Influencerin ist noch nicht über den Tod ihres Vaters hinweg.
Die Influencerin ist noch nicht über den Tod ihres Vaters hinweg.  © Instagram/Zara Secret

So offenbarte sie etwa, dass ihr Vater mit ihrer Schwester Kobra im Auto saß, als dieser plötzlich Luftmangel bekam. Anschließend kam er ins Krankenhaus und wurde dort ins künstliche Koma versetzt. Doch es war zu spät: Seine Organe hatten längst versagt.

Eigentlich hätten die Ärzte laut Zara ihrem Vater Morphin geben müssen und ihn einfach sterben lassen müssen. So wurde sein endgültiger Tod nur in die Länge gezogen und machte es für alle schwerer, die traurige Realität anzuerkennen.

Noch immer hat die Influencerin den Tod ihres Vaters nicht vollkommen verkraftet und gerade der Vatertag scheint den Verlust wieder schmerzhaft in Erinnerung gerufen zu haben.

Titelfoto: Instagram/Zara Secret

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: