Drei Überfälle hintereinander: Täter schießt zweimal und flüchtet

Hamburg - In Hamburg hat es am Dienstag in den Stadtteilen Eppendorf und Eimsbüttel gleich drei bewaffnete Überfälle hintereinander gegeben. Die Polizei geht davon aus, dass es sich eventuell um denselben Täter handeln könnte.

Die Polizei sucht weiterhin nach dem flüchtigen Täter und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Die Polizei sucht weiterhin nach dem flüchtigen Täter und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.  © Carsten Rehder/dpa

Im ersten Fall hatte ein unbekannter Mann am Dienstagnachmittag in der Geschwister-Scholl-Straße zur Abwicklung eines privaten Warenverkaufs zwei unbekannte Opfer in ein Mehrfamilienhaus bestellt.

Dort bedrohte er diese im Treppenhaus mit einer Schusswaffe und flüchtete nach einem kurzen Gerangel per Fahrrad in Richtung Frickestraße.

Eine Anwohnerin bemerkte die Situation, sprach kurz mit dem geschädigten Pärchen und informierte etwas später die Polizei.

Bewaffneter Raub und Mistgabel-Angriff: Zwei SEK-Einsätze in Hamburg!
Hamburg Crime Bewaffneter Raub und Mistgabel-Angriff: Zwei SEK-Einsätze in Hamburg!

Gegen 18.50 Uhr betrat ein bewaffneter Mann ein Café in Eppendorf und forderte von zwei Mitarbeitern des Lokals die Herausgabe von Bargeld. Nach einem Gerangel mit einem 32-jährigen Mitarbeiter gab der Räuber einen Schuss mit seiner mutmaßlichen Schreckschusswaffe ab, wie die Polizei weiter mitteilte.

Unbekannter überfällt das Holi-Kino

Das bekannte Holi-Kino in Hamburg-Eimsbütte ist am Dienstag überfallen worden. Dabei soll der Täter eine dreistellige Summe erbeutet haben.
Das bekannte Holi-Kino in Hamburg-Eimsbütte ist am Dienstag überfallen worden. Dabei soll der Täter eine dreistellige Summe erbeutet haben.  © Moritz Frankenberg/dpa

Anschließend verließ der Täter das Lokal, schubste hierbei die 28-jährige Angestellte zur Seite und flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Lokstedter Weg. Dabei wurde der 32-Jährige leicht am Kopf und die 28-jährige Angestellte leicht an der Hand verletzt.

Gegen 20.05 Uhr überfiel mutmaßlich derselbe Täter das Holi-Kino in Hamburg-Eimsbüttel. Dabei bedrohte der Unbekannte einen 24-jährigen Angestellten sowie eine 75-jährige Kundin mit einer Schusswaffe, während er die Herausgabe von Bargeld forderte und offensichtlich einen Schuss in die Luft abgab.

Nachdem der 24-Jährige dem Räuber Bargeld übergeben hatte, flüchtete er und fuhr mit einem Fahrrad in Richtung Bogenstraße.

Schüsse mitten im Wohngebiet! Polizei im Großeinsatz
Hamburg Crime Schüsse mitten im Wohngebiet! Polizei im Großeinsatz

Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen erfolglos nach dem Mann. Auch ein Hubschrauber war an dem Einsatz beteiligt und kreiste stundenlang über dem Gebiet.

Die Polizei sucht Zeugen, so sieht der mutmaßliche Täter aus

Da der Mann immer noch auf der Flucht sei, bittet die Polizei Zeugen und mögliche Opfer um Mithilfe. Der Täter wird von mehreren Zeugen wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • circa 45 Jahre alt
  • circa 165 - 175 cm groß
  • schwarzer Mantel / dunkle Jacke
  • dunkle Handschuhe
  • dunkle Mütze
  • Fahrrad

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten Hinweis sich unter der Rufnummer 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Insbesondere werden die Geschädigten des Überfalls in der Geschwister-Scholl-Straße gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Erstmeldung um 14 Uhr, aktualisiert um 15.13 Uhr.

Titelfoto: Moritz Frankenberg/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime: