Frau sticht Mann in Flüchtlingsunterkunft in Oberkörper: Haftbefehl erlassen!

Hamburg - Nach der lebensgefährlichen Stichverletzung eines jungen Mannes in Hamburg-Ohlsdorf hat das Amtsgericht am Donnerstag Haftbefehl gegen eine 31 Jahre alte Frau erlassen.

Die Polizei rückte am Mittwochabend zu der Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Ohlsdorf an. (Symbolbild)
Die Polizei rückte am Mittwochabend zu der Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Ohlsdorf an. (Symbolbild)  © Monika Slimowska/dpa

Der Lebensgefährtin des Mannes werde gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, sagte Oberstaatsanwältin Liddy Oechtering am Freitag.

Die Ukrainerin soll die Tat am Mittwochabend in einem als Flüchtlingsunterkunft genutzten Hotel begangen haben. Der 29-Jährige erlitt eine lebensgefährliche Stichverletzung am Oberkörper.

Eine Mitarbeiterin des Hotels war auf den Verletzten in dessen Zimmer aufmerksam geworden und hatte die Rettungskräfte alarmiert, wie die Polizei am Donnerstag mitgeteilt hatte.

Polenböller! Vier Verletzte bei Abifeier in Hamburg
Hamburg Crime Polenböller! Vier Verletzte bei Abifeier in Hamburg

Zu dem Zeitpunkt seien in dem Zimmer auch die 31-Jährige und eine 38 Jahre alte Frau gewesen. Beide Frauen waren zunächst festgenommen worden. Die 38-Jährige kam wieder frei. Sie sei nur Zeugin gewesen, sagte Oechtering.

Der Mann schwebte am Donnerstag nach einer Operation nicht mehr in Lebensgefahr.

Titelfoto: Monika Slimowska/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime: