Messerstecherei in Hamburg: 34-Jährige tot, mutmaßlicher Täter im Krankenhaus

Hamburg - In Hamburg-Rahlstedt ereignete sich Mittwochnacht eine Messerstecherei. Die Geschädigte, eine 34-jährige Frau, sei noch in der Nacht im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg gegenüber TAG24 auf Nachfrage mit.

Rettungskräfte am Einsatzort.
Rettungskräfte am Einsatzort.  © Citynewstv

Wie die Polizei jetzt mitteilte, habe ein 28-jähriger Deutsch-Pole die Frau gegen 22.30 Uhr in einer Wohnung mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt.

Er war beim Eintreffen der Beamten aus der Wohnung geflüchtet, konnte jedoch wenig später vorläufig festgenommen werden, heißt es weiter.

Da sich der Tatverdächtige auf seiner Flucht verletzt habe, sei er unter polizeilicher Bewachung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Bewaffneter Raub und Mistgabel-Angriff: Zwei SEK-Einsätze in Hamburg!
Hamburg Crime Bewaffneter Raub und Mistgabel-Angriff: Zwei SEK-Einsätze in Hamburg!

Noch im Laufe des Tages soll er dem zuständigen Haftrichter vorgeführt werden, teilte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg mit.

In wieweit das Opfer und der Tatverdächtige miteinander in Verbindung stehen, sei noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Diese hätten inzwischen Spezialisten der Mordkommission übernommen, so die Polizei.

Erstmeldung: 7.04 Uhr. Zuletzt aktualisiert: 11.37 Uhr.

Titelfoto: Citynewstv

Mehr zum Thema Hamburg Crime: