Nach Messer-Attacke in Hamburg: Verdächtiger tot aufgefunden

Hamburg - Im Fall einer Messer-Attacke auf einen 32-Jährigen in Hamburg ist der Verdächtige tot.

Die Hamburger Polizei fahndete mit mehreren Fotos nach Newsha K. (†31).
Die Hamburger Polizei fahndete mit mehreren Fotos nach Newsha K. (†31).  © Polizei Hamburg

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde Newsha K. (†31) am Sonntag leblos in einem Hotel in Straßburg in Frankreich aufgefunden. Der US-Amerikaner wurde zuvor per Haftbefehl und Öffentlichkeitsfahndung gesucht.

Nach Polizeiangaben liegen keine Hinweise auf ein Verbrechen im Zusammenhang mit dem Tod des Gesuchten vor. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht.

Newsha K. soll am 22. Mai einen Mann im Hamburger Stadtteil Harburg mit einem Messer angegriffen und lebensbedrohlich verletzt haben.

Nach lebensgefährlichem Bauchschuss: 19-jähriges Opfer verstirbt in Klinik
Hamburg Crime Nach lebensgefährlichem Bauchschuss: 19-jähriges Opfer verstirbt in Klinik

Gegen 23.43 Uhr fanden Polizisten den 32-Jährigen blutüberströmt am Harburger Ring. Zuvor soll er von Newsha K. nach einem Streit in einer Bar an der Julius-Ludowieg-Straße attackiert worden sein.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Mordkommission Newsha K. als mutmaßlichen Täter identifizieren.

Polizisten haben den Fundort des Verletzten am Harburger Ring abgesperrt.
Polizisten haben den Fundort des Verletzten am Harburger Ring abgesperrt.  © Blaulicht-News.de

Daraufhin erging Anfang Juni ein Haftbefehl gegen ihn, und die öffentliche Foto-Fahndung folgte.

Titelfoto: Montage: Blaulicht-News.de, Polizei

Mehr zum Thema Hamburg Crime: