Messerstecherei in Hamburg: Polizei fahndet nach dem Amerikaner Newsha K.

Update, 27. Juni 2022, 20.41 Uhr: Verdächtiger ist tot

Der Gesuchte ist tot. Er wurde leblos in einem Hotel in Frankreich entdeckt.

Mehr dazu lest Ihr im Artikel "Nach Messer-Attacke in Hamburg: Verdächtiger tot aufgefunden".

Originalmeldung vom 3. Juni 2022, 8.20 Uhr

Hamburg - Nach einer Messerstecherei in Hamburg-Harburg ermittelt die Mordkommission und fahndet nun auch öffentlich mit mehreren Fotos nach dem mutmaßlichen Täter.

Der Gesuchte wurde gefunden.
Der Gesuchte wurde gefunden.  © Polizei Hamburg

Am 22. Mai fanden Polizeibeamte kurz vor Mitternacht im Harburger Ring einen mit Messerstichen lebensgefährlich verletzten Mann (32) auf.

Nach einer ersten Versorgung vor Ort wurde er unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus gebracht. Er schwebe nicht mehr in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Ersten Ermittlungen zufolge wurde das 32-jährige Opfer offenbar in einer Bar in der Julius-Ludowieg-Straße von einem zunächst unbekannten Täter angegriffen.

Junge Frau in Würzburg auf Toilette sexuell missbraucht: Wer kennt diesen Mann?
Fahndung Junge Frau in Würzburg auf Toilette sexuell missbraucht: Wer kennt diesen Mann?

Dieser konnte anschließend in unbekannte Richtung flüchten.

Die Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Mit Erfolg! Der gesuchte Tatverdächtige konnte identifiziert werden.

Bei dem Mann handele es sich den Angaben nach um den Amerikaner Newsha K. (31).

Da der Aufenthaltsort des 31-Jährigen unbekannt ist, hat die Staatsanwaltschaft Hamburg nun eine Anordnung zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen.

Mit gleich drei Fotos fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter

Newsha K. soll sein Opfer mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben.
Newsha K. soll sein Opfer mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben.  © Polizei Hamburg

Newsha K. soll einen Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben

Der mutmaßliche Täter Newsha K. wird wir folgt beschrieben:

  • kräftige Statur
  • ca. 175 - 180 cm groß
  • dunkle Haare, an den Seiten rasiert (1-3 mm) und längere Haare zum kurzen Pferdeschwanz bzw. Zopf gebunden
  • 3-Tage-Bart.
Habt Ihr den 31-Jährigen gesehen?

Hinweise zum Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jeder Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Polizei Hamburg

Mehr zum Thema Fahndung: