Feueralarm am Jungfernstieg legt U- und S-Bahn lahm

Hamburg - Wegen eines Feuerwehreinsatzes war der Jungfernstieg in Hamburg am Mittwochnachmittag gesperrt.

Am Jungfernstieg gibt es am Mittwochnachmittag einen Feueralarm. (Archivbild)
Am Jungfernstieg gibt es am Mittwochnachmittag einen Feueralarm. (Archivbild)  © Georg Wendt/dpa

Wie die Hochbahn gegen kurz vor 15 Uhr mitteilte, gab es einen Feueralarm im Bahnhof Jungfernstieg.

Deswegen war der U-Bahn-Verkehr im hvv etwas mehr als eine halbe Stunde massiv gestört.

Diese Linien fielen aus:

Hamburg: Rauchentwicklung! Mitarbeiter und Patienten müssen Ärztehaus in Hamburg räumen
Hamburg Feuerwehreinsatz Rauchentwicklung! Mitarbeiter und Patienten müssen Ärztehaus in Hamburg räumen
  • U1 zwischen Stephansplatz und Hauptbahnhof Süd
  • U2 zwischen Berliner Tor und Messehallen
  • U4 zwischen Elbbrücken und Überseequartier

Auch bei der S-Bahn gab es Probleme. Die Züge der S1 und S3 wurden über Dammtor und Holstenstraße umgeleitet, teilte die Deutsche Bahn mit. Sie riet dazu, die U3 und Linienbusse zu nutzen.

Gegen 15.26 Uhr gab es Entwarnung. Der Feuerwehreinsatz wurde nach Bahn-Angaben beendet. Die Züge der S1 und S3 sollen wieder regulär fahren. Etwas später schrieb auch die Hochbahn, dass die Streckensperrung aufgehoben ist.

Das sind die Gründe für die Sperrung am Jungfernstieg

Wie ein Feuerwehrsprecher zu TAG24 sagte, gab es gleich zwei unterschiedliche Einsätze am Jungfernstieg. Im Bereich der S-Bahn war eine Person auf die Gleise gefallen, konnte sich aber selbst retten. Der angeforderte Rettungswagen wurde nicht benötigt. Dagegen löste im Bereich der U-Bahn eine Brandmeldeanlage aus, obwohl es nicht brannte.

Erst Mitte Januar hatte ein Fehlalarm den Jungfernstieg etwa eine Stunde lahmgelegt.

Erstmeldung: 15.08 Uhr. Zuletzt aktualisiert: 15.54 Uhr.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: