Transporter steht lichterloh in Flammen! War es Brandstiftung?

Hamburg - Flammen in der Dunkelheit: In der Nacht zum heutigen Montag hat ein Transporter in Hamburg lichterloh gebrannt. Die Polizei ermittelt wegen einer möglichen Brandstiftung.

In Hamburg hat in der Nacht zum heutigen Montag ein Transporter lichterloh gebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
In Hamburg hat in der Nacht zum heutigen Montag ein Transporter lichterloh gebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.  © Lars Ebner

Wie ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber TAG24 erklärte, wurden die Einsatzkräfte um 1.36 Uhr über den Brand in der Sterntalerstraße (Stadtteil Billstedt) informiert.

Als sie vor Ort eintrafen, stand der Transporter im vorderen Bereich bereits lichterloh in Flammen. Das Feuer drohte auf ein davor abgestelltes Auto überzugreifen.

Die Kameraden begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Zeitgleich wurde der Transporter, der Elektroschrott geladen hatte, von den Kräften ausgeräumt.

Hamburg: Historisches Gebäude brennt nieder: Feuerwehrmann verletzt
Hamburg Feuerwehreinsatz Historisches Gebäude brennt nieder: Feuerwehrmann verletzt

Schließlich gelang es der Feuerwehr, den Brand mithilfe von Schaum zu löschen und eine Ausbreitung der Flammen zu verhindern. Hamburg Wasser stellte anschließend sicher, dass der Schaum nicht in die Kanalisation gelangte.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Polizei ermittelt nun zur Ursache, eine Brandstiftung kann dabei nicht ausgeschlossen werden.

Titelfoto: Lars Ebner

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: