U-Bahn auf Abschiedsfahrt: Das geschieht danach mit den letzten DT3-Zügen

Hamburg - Eine ganz besondere Fahrt steht am Sonntag in Hamburg an. Die Hochbahn schickt ein letztes Mal ihre silberfarbene Doppeltriebwagen der dritten Generation (DT3) auf die Schiene.

Die lange Hamburgs U-Bahn-Netz prägenden Hochbahn-Züge der Baureihe DT3 gehen auf ihre letzte Fahrt.
Die lange Hamburgs U-Bahn-Netz prägenden Hochbahn-Züge der Baureihe DT3 gehen auf ihre letzte Fahrt.  © Hamburger Hochbahn AG/PR

Die Züge haben 55 Jahre lang das Hamburger Stadtbild und den hvv geprägt. Bereits Anfang September wurden die letzten Fahrzeuge fast unbemerkt von der Öffentlichkeit aus dem Betrieb genommen.

Doch die Hochbahn will sich richtig vom DT3 verabschieden. Am Sonntag gehen die Züge auf Abschiedsfahrt.

Dazu sind alle Hamburger und Gäste der Stadt eingeladen. Viermal wird der DT3 über die historische U3-Ringlinie fahren.

Hamburg: Schweigeminute für Frieden: S-Bahnen stehen in Hamburg still
Hamburg Lokal Schweigeminute für Frieden: S-Bahnen stehen in Hamburg still

Los geht es um 13 Uhr an der U-Bahn-Haltestelle Schlump. Wer mitwill, braucht ein hvv-Ticket. An allen Halten auf dem Ring ist Ein- und Ausstieg in den historischen Zug möglich. Die weiteren Fahrten starten zur vollen Stunde. Letzte Abfahrt ist demnach um 16 Uhr.

Zur Hochzeit umfasste die DT3-Flotte der Hochbahn 127 Züge. Zuletzt verfügte die Hochbahn noch über 13 Stück. Davon werden elf verschrottet und zwei abgestellt, um sie für die Nachwelt zu sichern.

Die markante silberne Außenhaut der DT3 lebt dennoch weiter. Bei der Gestaltung der modernen 163 Fahrzeuge der DT5-Flotte wurde darauf geachtet, dass die Züge optisch an den Klassiker erinnern.

Titelfoto: Hamburger Hochbahn AG/PR

Mehr zum Thema hvv - Hamburger Verkehrsverbund: