"Kicken mit Herz": Diese Promis spielen für kranke Kinder

Hamburg - "Das letzte Hamburger Derby, das noch erstklassig ist"! Nicht weniger kündigte Moderator Steffen Hallaschka (50) für den 4. September an, wenn bei "Kicken mit Herz" wieder zahlreiche Prominente für den guten Zweck gegen eine Auswahl aus medizinischem Personal antreten.

Zwei Mannschaftskapitäne wollen den Kicken-mit-Merz-Pokal: Der ehemalige St.-Pauli-Spieler Fabian Boll (43, l.) und Prof. Dr. Tom Mir von der Kinderkardiologie des UKE beim Vorstellen der Mannschaften am Dienstag in der Kaifu-Lodge.
Zwei Mannschaftskapitäne wollen den Kicken-mit-Merz-Pokal: Der ehemalige St.-Pauli-Spieler Fabian Boll (43, l.) und Prof. Dr. Tom Mir von der Kinderkardiologie des UKE beim Vorstellen der Mannschaften am Dienstag in der Kaifu-Lodge.  © Jan Iven/TAG24

"Ich bin eine Null im Fußball", räumte Schauspieler und Sänger Timur Bartels (27) unumwunden ein. "Aber ich spiele mit Herz. Und darum geht es bei 'Kicken mit Herz'."

Bei der 13. Auflagen des Charity-Fußballspiels am 4. September wird Timur Bartels gemeinsam mit weiteren Prominenten gegen eine Auswahl von medizinischem Personal für den guten Zweck antreten. Die Erlöse kommen der Kinderkardiologie des UKE zugute. Am Dienstag wurden die Mannschaft in der Hamburger Kaifu-Lodge vorgestellt.

Im Team der "Allstars" werden neben einigen ehemaligen Fußballprofis wie Fabian Boll (43, FC St. Pauli), Ivan Klasnić (42, Werder Bremen) und Daniel Engelbrecht (41, Stuttgarter Kickers) auch jede Menge Promis auflaufen. Angekündigt haben sich unter anderem Johannes B. Kerner (57), Olli Dittrich (65), Tim Mälzer (52), Elton (51), SASHA (50), Patrick Bach (54), Jorge Gonzalez (55), die stellvertretende Hamburger Bürgermeisterin Katharina Fegebank (45, Grüne) sowie viele mehr.

Hamburg: Mercedes-Stern Hamburg: Hier steht das markante Wahrzeichen nun
Hamburg Mercedes-Stern Hamburg: Hier steht das markante Wahrzeichen nun

Angeleitet werden die "Allstars" von HSV-Trainerlegende Felix Magath (69).

"Placebo Kicker": Krankenhaus-Personal tritt gegen Promis an

Der ehemalige St.-Pauli-Spieler Fabian Boll (43, v.l.n.r.), Schiedsrichter und Moderator Lou Richter (61), Moderator Steffen Hallaschka (50), Prof. Dr. Tom Mir von der Kinderkardiologie und UKE-Patient Paul (14) bei der Vorstellung der Mannschaften am Dienstag in der Kaifu-Lodge.
Der ehemalige St.-Pauli-Spieler Fabian Boll (43, v.l.n.r.), Schiedsrichter und Moderator Lou Richter (61), Moderator Steffen Hallaschka (50), Prof. Dr. Tom Mir von der Kinderkardiologie und UKE-Patient Paul (14) bei der Vorstellung der Mannschaften am Dienstag in der Kaifu-Lodge.  © Jan Iven/TAG24

"Wir haben jede freie Minute für 'Kicken mit Herz' trainiert. Also überhaupt nicht", scherzte Prof. Dr. Tom Mir von der Kinderkardiologie des UKE, der das Projekt 2008 angeschoben hatte. "Wir brauchten damals ein medizinisches Gerät für Kinder mit Herzfehlern. Die öffentliche Hand konnte das leider nicht finanzieren", erzählt der stellvertretende Klinikdirektor.

Und so hatte er kurzerhand die Idee, das Geld mit einer Charity-Aktion zusammenzubekommen. "Kicken mit Herz" war geboren. Bei der ersten Auflage 2008 gewannen die Allstars 4:3 gegen eine Ärztemannschaft nach einem verwandelten Elfmeter in der 92. Minute durch Til Schneider. Mittlerweile spielen nicht nur Ärzte, sondern auch weiteres Krankenhaus-Personal wie Krankenpfleger bei den "Placebo-Kickers" mit.

Trainiert werden die "Placebo-Kicker" von Ewald Lienen (68), der bis 2017 den FC St. Pauli trainiert hatte. Bei der Vorstellung der Mannschaften versuchte er es mit komödiantischem Trash-Talk in Richtung der Gegner: "Wenn ihr nicht endlich verstanden habt, dass es bei 'Kicken mit Herz' um den Spaß am Helfen geht, dann weiß ich auch nicht", regte er sich künstlich auf.

14-jähriger Patient spielt bei "Kicken mit Herz" mit

Moderator Elton (51) ist einer der Dauergäste bei "Kicken mit Herz". 2021 gewann er mit den "Allstars" 7:5 gegen die "Placebo-Kickers".
Moderator Elton (51) ist einer der Dauergäste bei "Kicken mit Herz". 2021 gewann er mit den "Allstars" 7:5 gegen die "Placebo-Kickers".  © Axel Heimken/dpa

In diesem Jahr haben die "Allstars" eine besondere Unterstützung: Der 14-jährige Paul aus Niedersachsen, der wegen eines Herzfehlers seit seiner Geburt Patient in der Hamburger Kinderkardiologie ist, tritt gemeinsam mit den Promis an. Für Paul steht fest: "Es gibt nur einen Verein: den FC St. Pauli."

"Paul kommt zweimal im Jahr zur Kontrolle zu uns", sagte Kardiologe Tom Mir. "Er ist so gesund, dass er bei Kicken mit Herz mitspielen kann." Tatsächlich spielt der Junge in seiner Freizeit gern Fußball. "Paul spielt bei den Allstars, weil er auch ein Star ist. Außerdem wollte er lieber in der Mannschaft mitspielen", sagte der Arzt.

Im vergangenen Jahr ist bei "Kicken mit Herz" mithilfe der Zuschauer und Sponsoren die Rekordsumme von 162.000 Euro zusammengekommen. "Wir finanzieren damit drei Appartements für Familien auf dem Krankenhausgelände. Dort können die Eltern bei ihren Kranken Kindern sein", sagte Mediziner Mir.

Tickets für "Kicken mit Herz" am 4. September im Stadion Hoheluft können im Internet bestellt werden. Im vergangenen Jahr war die Veranstaltung ausverkauft.

Titelfoto: Jan Iven/TAG24

Mehr zum Thema Hamburg: