Wasserleiche im Hamburger Hafen: Ist es der vermisste Zehnjährige?

Hamburg - Traurige Gewissheit in Hamburg! Am Donnerstagabend wurde am Fähranleger Neuhof im Hafen eine Leiche im Wasser entdeckt.

Am Donnerstagabend wurde am Fähranleger Neuhof im Hamburger Hafen eine Wasserleiche entdeckt. Die Identität des oder der Toten steht noch nicht fest.
Am Donnerstagabend wurde am Fähranleger Neuhof im Hamburger Hafen eine Wasserleiche entdeckt. Die Identität des oder der Toten steht noch nicht fest.  © NEWS5 / Schröder

Wie ein Sprecher des Lagedienstes der Polizei auf TAG24-Nachfrage mitteilte, wurden die Einsatzkräfte um 19.52 Uhr über den Fund im Stadtteil Steinwerder informiert.

Der Leichnam wurde daraufhin von der Feuerwehr geborgen und ins Institut für Rechtsmedizin gebracht.

Anfangs war die Identität des Toten unklar. Abschließend geklärt war sie auch am Freitagmittag noch nicht, sagte eine Polizeisprecherin zu TAG24.

Hamburg: Bis 2035 klimaneutral Hamburg reinigen: Erster wasserstoffbetriebener Müllwagen in Betrieb
Hamburg Lokal Bis 2035 klimaneutral Hamburg reinigen: Erster wasserstoffbetriebener Müllwagen in Betrieb

Die Ermittler gehen aber davon aus, dass es sich um die Leiche des zehnjährigen Jungen handelt, der am 28. Februar am Hamburger Fähranleger Bubendey-Ufer in die Elbe gefallen war.

Fußgänger hatten gesehen, wie das autistische Kind am Vormittag ins Wasser stürzte. Sie versuchten noch es zu retten. Der Junge ging aber unter. Zwei Tage lang suchten Taucher, Polizei und Feuerwehr vergeblich nach ihm. Mehr als vier Wochen später wurde er endlich gefunden.

Der Fall warf viele Fragen auf, da das Kind unbemerkt das Gelände der Förderschule Nymphenweg in Marmstorf verlassen konnte. Danach legte er 15 Kilometer zum Elbufer zurück. Wie? Unbekannt.

Erstmeldung: 30. März 2023, 22.40 Uhr. Aktualisiert: 31. März 2023, 13.05 Uhr.

Titelfoto: NEWS5 / Schröder

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: