Motorradfahrer erliegt nach Tagen seinen Verletzungen

Hamburg - Knapp eine Woche kämpften die Ärzte in Hamburg um das Leben eines 26-Jährigen. Leider vergeblich.

Die Polizei ermittelt nach dem schlimmen Unfall in Hamburg-Hammerbrook. (Symbolfoto)
Die Polizei ermittelt nach dem schlimmen Unfall in Hamburg-Hammerbrook. (Symbolfoto)  © Marcus Brandt/dpa

Am vergangenen Wochenende starb der junge Mann, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der 26-Jährige hatte sich am Samstag, dem 22. Juni, bei einem Unfall im Stadtteil Hammerbrook lebensgefährlich verletzt.

Der Mann fuhr gegen 21.14 Uhr auf einem Motorrad auf der Nordkanalstraße in Richtung stadtauswärts.

Amateurfußballer stirbt bei Motorradunfall: Verein nimmt Abschied
Hamburg Unfall Amateurfußballer stirbt bei Motorradunfall: Verein nimmt Abschied

An der Kreuzung Nagelsweg kam es zum Zusammenstoß mit einem Auto. Dessen 33 Jahre alter Fahrer bog nach links ab und kollidierte mit dem Motorrad. Dadurch stürzte der 26-Jährige auf die Fahrbahn und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Diesen erlag er vor wenigen Tagen.

Die Unfallursache ist weiterhin unklar. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt.

Zeugen werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter 040 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: