Von Glühweingarten bis Winterdorf: Diese Weihnachtsmärkte eröffnen in Hamburg

Hamburg – Dieses Jahr wird die Weihnachtsmarkt-Saison aufgrund der sehr kurzen Adventszeit in manchen Bezirken wie Altona, Mitte und Wandsbek nicht nur früher (ab dem 17. November) eingeläutet, sondern es wird auch ganz neue Attraktionen geben. TAG24 stellt Dir die neuen Weihnachtsmärkte und Weihnachtsgärten in Hamburg vor.

"Marché de Nöel" in den Stadthöfen

Spezielle Rundhütten mit Kupferdächern sind mit eines der Highlights des neuen Weihnachtsmarktes "Marché de Nöel".
Spezielle Rundhütten mit Kupferdächern sind mit eines der Highlights des neuen Weihnachtsmarktes "Marché de Nöel".  © Scribble

Ganz neu ist der "Marché de Nöel", der vom 23. November bis zum 23. Dezember in den historischen Hamburger Stadthöfen seine Tore öffnen wird und Hamburgs weihnachtliche Angebot um ein weiteres Highlight ergänzen will.

Täglich von 12 bis 22 Uhr könne die Besucher an den ungewöhnlichen Rundhütten mit Kupferdächern Winzerglühwein, Winterbier, Crêpes, Leberkäsesemmel oder einen (oder auch zwei) heiße Aperol genießen.

Auf der Rundbühne inmitten des 1000 Quadratmeter großen Geländes soll zudem immer freitags und samstags Live-Musik gespielt werden.

Weihnachtliche Almhütte mitten in der Innenstadt

Ein Blick in die rustikale Einrichtung der weihnachtlichen Almhütte am Neuen Wall.
Ein Blick in die rustikale Einrichtung der weihnachtlichen Almhütte am Neuen Wall.  © BID Neuer Wall

Der "Hüttenzauber Neuer Wall" ist dieses Jahr wieder zurück in Hamburg und lädt vom 23. November bis zum 23. Dezember zu einem "vorweihnachtlichen Erlebnis" mitten in der Innenstadt ein, wie die Veranstalter im Vorfeld ankündigten.

Highlight des Hüttenzaubers ist die Almhütte am Bürgermeister-Petersen-Platz. Für ein bayerisch angehauchtes Weihnachtsfeeling werden nicht nur deftige Brotzeit und frische Brezeln, sondern auch ein Schmalzgebäck- und ein Waffel-Stand angeboten, deren Einnahmen laut Veranstalter zum Teil an Charity-Organisationen gehen.

Eine weitere Besonderheit sind die Öffnungszeiten dieses Weihnachtsmarktes: Täglich bis 24 Uhr soll ein DJ in der Almhütte für die richtige Afterwork-Weihnachtsparty-Stimmung sorgen.

Hamburg: Reifenplatzer bei Eurowings-Landung: Das war der Grund
Hamburg Lokal Reifenplatzer bei Eurowings-Landung: Das war der Grund

Weitere Informationen unter huettenzauber-neuerwall.de.

Erstmalig in Hamburg: "Christmas Garden"

Zum Verweilen lädt "Natura" ein, ein weibliches, mit Blumen geschmücktes Gesicht, das als Videoprojektion zu den Besucher:innen spricht. Jede Installation ist zusätzlich mit einem Klangkonzept untermalt, um das "perfekte" Erlebnis zu schaffen.
Zum Verweilen lädt "Natura" ein, ein weibliches, mit Blumen geschmücktes Gesicht, das als Videoprojektion zu den Besucher:innen spricht. Jede Installation ist zusätzlich mit einem Klangkonzept untermalt, um das "perfekte" Erlebnis zu schaffen.  © Markus Burkhardt

Nach großen Erfolgen unter anderem in Berlin, London, Paris, Rom und Barcelona wird es dieses Jahr erstmalig auch einen "Christmas Garden Hamburg" geben.

Ab dem 17. November laden mehr als 30 Lichtinstallationen aus Millionen verbauter LEDs zu einem Rundweg durch den illuminierten Loki-Schmidt-Garten ein.

Sebastian Stein, Geschäftsführer der Christmas Garden GmbH, versprach bei der Pressekonferenz im Oktober "strahlende Gesichter bei Groß und Klein".

Mehrere Hütten am Wegesrand werden unter anderem Punsch, Glühwein, eine Grillstation, Reibekuchen, diverse Schöpfgerichte und ein weihnachtliches Franzbrötchen anbieten.

Bis zum 14. Januar 2024 ist der Christmas Garden Hamburg zu erleben. Tickets und weitere Informationen unter christmas-garden.de.

Glühweingarten auf St. Pauli

Am 2. November feierte der "Glühweingarten" auf St. Pauli Eröffnung.
Am 2. November feierte der "Glühweingarten" auf St. Pauli Eröffnung.  © Morris Mac Matzen

Wo früher einmal geschwommen wurde, wird seit Juni dieses Jahres Wein verkostet - und seit dem 2. November jetzt auch Glühwein.

In den Fassaden des ehemaligen Schwimmbads am Spielbudenplatz 26 zwischen dem Schmidt Theater und dem Schmidt’s Tivoli hat der Weingarten "sechsundzwanzig" diesen Sommer ein neues Zuhause gefunden. Nach einer kurzen Umbauzeit ist – pünktlich zur Vorweihnachtszeit – aus einem Weingarten ein Glühweingarten geworden.

Mit kuscheligen und überdachten Sitzgelegenheiten lädt das ungewöhnliche Ambiente zum Verweilen und Verköstigen des Winzer-Glühweins, aber auch der anderen saisonalen Spezialitäten ein.

Für ein bisschen Bewegung zwischendurch sorgt das heimliche Highlight des Wintergartens: eine zwölf Meter lange Eisstockbahn.

Reservierungen und weitere Informationen unter weingarten26.de.

Winterwald direkt am Strand

Seit 2020 eine Tradition: Der Beachclub "StrandPauli" verwandelt sich in der kalten Jahreszeit in einen Winterwald direkt am Strand.
Seit 2020 eine Tradition: Der Beachclub "StrandPauli" verwandelt sich in der kalten Jahreszeit in einen Winterwald direkt am Strand.  © StrandPauli

Seit dem 1. November bietet der beliebte Beachclub "StrandPauli" direkt an den Hamburger Landungsbrücken statt Palmen einen beleuchteten Tannenwald inklusive Hafenblick und einer "rustikalen Almhütte" an, wie Geschäftsführer Hendrik Olschewski im Vorfeld mitteilte.

Neben Fondue, Winterpizzen und Winter-Cocktails werden beheizte Indoorplätze sowie überdachte, windgeschützte Außenplätzen angeboten, um den Winterzauber trotz kalter Winterwinde genießen zu können.

Noch bis März 2024 läuft die Wintersaison im StrandPauli und ist damit seit 2020 Hamburgs längster Wintermarkt. Geöffnet ist dieser mittwochs und donnerstags von 16 bis 23 Uhr sowie freitags bis 24 Uhr. Am Wochenende öffnet der Beachclub jeweils um 12 Uhr.

Neu in diesem Jahr ist die Eisstockbahn, die man unter eisstock-hamburg.de buchen kann. Mehr Informationen unter strandpauli.de.

Wandseterrassen werden zum Winterdorf

Die Punschhütte auf den "Winterterrassen Rahlstedt" bietet allerhand heiße Getränke zum Aufwärmen.
Die Punschhütte auf den "Winterterrassen Rahlstedt" bietet allerhand heiße Getränke zum Aufwärmen.  © Bergmanngruppe

Zum ersten Mal verwandeln sich ab dem 24. November die Wandseterrassen in Hamburg-Rahlstedt in ein Winterdorf aus "nostalgischen Holzhütten", so die Veranstalter in einer Mitteilung.

Die "zentrale Punschhütte" wird Glühwein, Kakao Bodden- und Cranberry-Punsch und hausgemachtem Apfelpunsch ausschenken, weitere Hütten bieten herzhafte und süße Speisen wie Schmalzgebäck an.

Neben dem kulinarischen soll auch ein Unterhaltungs-Programm für Klein und Groß angeboten werden: darunter ein Kinderkarussell, einer Wunschzettelaktion mit Nikolaus am 6. Dezember sowie Live-Musik.

Ebenso besteht die Möglichkeit – passend zur Weihnachtszeit – etwas zurückzugeben und Geschenkpakete für Bedürftige am Glühweinstand abzugeben. Zudem wird es eine Charity-Hütte geben, die unter anderem handgemachte Dekoration für den guten Zweck anbietet.

Weitere Informationen unter weihnachtsmärkte-hamburg.de.

Erstmeldung am 6. November um 16.45 Uhr, aktualisiert am 22. November um 10.30 Uhr.

Titelfoto: Montage: Morris Mac Matzen, Scribble, Markus Burkhardt, StrandPauli

Mehr zum Thema Weihnachtsmärkte Hamburg: