Achtung, Glatteis! Staus auf den Autobahnen im Norden

Hamburg - Der Winterdienst hat wegen der Glättegefahr und Eisbildung in Hamburg in der Nacht zu Donnerstag ab 1 Uhr die Straßen gestreut.

In Hamburg und Schleswig-Holstein hatten Fußgänger und Autofahrer am Donnerstagmorgen mit Glatteis zu kämpfen. Auf den Autobahnen kam es zu Staus. (Symbolfoto)
In Hamburg und Schleswig-Holstein hatten Fußgänger und Autofahrer am Donnerstagmorgen mit Glatteis zu kämpfen. Auf den Autobahnen kam es zu Staus. (Symbolfoto)  © Bodo Marks/dpa

231 Einsatzkräfte waren auf verkehrswichtigen Straßen sowie auf einem ausgewählten Netz an Radwegen im Stadtgebiet im Einsatz, um der Gefahr auf Eisbildung entgegenzuwirken, wie die Stadtreinigung Hamburg am Morgen mitteilte.

Da es weiterhin stellenweise zu Glätte kommen kann, bittet die Stadtreinigung Hamburg alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer um Vorsicht. Der Einsatz des Winterdienstes solle voraussichtlich bis in den Mittag andauern.

In ganz Hamburg und Schleswig-Holstein kann es wegen der Straßenglätte vermehrt zu Staus kommen.

Frühlingshafte Temperaturen im Norden, dann wird es wieder ungemütlich
Hamburg Wetter Frühlingshafte Temperaturen im Norden, dann wird es wieder ungemütlich

Besondere Vorsicht ist auf der A7 geboten: Bei Flensburg Richtung Hamburg kommt es nach einem Unfall zwischen dem Parkplatz Moorkaten und der Raststätte Holmmoor zu einem neun Kilometer langen Stau.

Auf derselben Strecke sind zudem mehrere Fahrzeuge in den Ausfahrten Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg liegengeblieben.

Auf der A23 Heide Richtung Hamburg kommt es zwischen Tornesch und Halstenbek/Rellingen ebenfalls zu einem neun Kilometer langen Stau.

Titelfoto: Bodo Marks/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: