Frost und Glatteisgefahr im Norden - Winterdienst im Einsatz

Hamburg/Kiel - Am Sonntag wird es in Hamburg und Schleswig-Holstein kalt und ortsabhängig glatt.

Die Glättegefahr soll bis in die Nacht auf Montag andauern.
Die Glättegefahr soll bis in die Nacht auf Montag andauern.  © Christian Charisius/dpa

Zu Beginn des Tages ist laut Prognosen des Deutschen Wetterdienst (DWD) leichter Frost um minus zwei Grad möglich.

Östlich der Nordsee erwartet der Deutsche Wetterdienst Regen und Schnee bei bis zu minus vier Grad.

Bedingt durch den erwarteten Niederschlag und die geringen Bodentemperaturen war die Stadtreinigung Hamburg am Sonntagmorgen bereits seit 1 Uhr präventiv mit rund 230 Mitarbeitern im Einsatz und präparierte einige Straßen in Hamburg.

Mega-Sturm oder normale Windlage? Meteorologe spricht von "Wahnsinn"
Hamburg Wetter Mega-Sturm oder normale Windlage? Meteorologe spricht von "Wahnsinn"

Auch ausgewählte Radwege werden laut Angaben der Stadtreinigung Hamburg von Sonntag durch die Streuarbeiten vor Eisbildung und Glätte geschützt.

Die Glättegefahr soll bis in die Nacht auf Montag andauern.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: