Hitzerekord: Hamburg knackt 40-Grad-Marke!

Hamburg - So heiß war es noch nie in Hamburg!

Bei der Hitze in Hamburg haben viele Menschen Abkühlung im Freibad gesucht.
Bei der Hitze in Hamburg haben viele Menschen Abkühlung im Freibad gesucht.  © Julian Weber/dpa

Das ist ein historischer Wert. Am heutigen Mittwoch wurde in Hamburg ein neuer Temperaturrekord gemessen.

Um kurz nach 16 Uhr zeichnete die Wetterstation Neuwiedenthal 40,1 Grad auf.

In Fuhlsbüttel waren es dagegen in der Spitze nicht mehr als 39 Grad. Dennoch ist auch dieser Wert höher als der bisherige Rekord. Und nicht nur das.

Schnee im Norden! Am Wochenende wird es eisig kalt
Hamburg Wetter Schnee im Norden! Am Wochenende wird es eisig kalt

"Noch nie wurden in Deutschland soweit nördlich 40 Grad gemessen", schrieb das Team von Kachelmannwetter zum neuen Temperaturrekord, für den Hoch "Jürgen" verantwortlich ist.

Der bisherige Höchstwert in Hamburg wurde am 9. August 1992 mit 37,3 Grad gemessen.

Erst vor zwei Jahren wurde ein anderer Hitzerekord in der Hansestadt gebrochen. Ab dem 6. August 2020 wurden acht Tage in Folge mehr als 30 Grad gemessen.

Seit Beginn der Wetteraufzeichungen im Jahr 1891 war es noch nie so lange so heiß in Hamburg.

Kachelmannwetter zeigt gemessene Hitze auf Deutschland-Karte

Neue Hitze-Rekorde auch in Schleswig-Holstein und Niedersachsen

Auch an der Nordsee war, wie hier in St. Peter Ording, am Mittwoch viel los.
Auch an der Nordsee war, wie hier in St. Peter Ording, am Mittwoch viel los.  © Bodo Marks/dpa

Die extreme Hitze hat auch in weiteren Gebieten im Norden die bisherigen Rekorde purzeln lassen. Nach Angaben von Kachelmannwetter wurden in Schleswig mit 35,8 Grad und auf Fehmarn mit 35,2 Grad neue Allzeitrekorde aufgestellt.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, stellte Grambek im Kreis Herzogtum Lauenburg einen neuen landesweiten Temperaturrekord in Schleswig-Holstein auf. Dort wurden 38,4 Grad gemessen.

Auch in Niedersachsen wurde nach DWD-Angaben ein neuer Höchstwert gemessen. 39,8 Grad betrug das Maximum in Uelzen.

So wird das Wetter nach den Hitze-Rekorden im Norden

Nach der Hitze drohen in Hamburg und Schleswig-Holstein kräftige Gewitter. (Symbolbild)
Nach der Hitze drohen in Hamburg und Schleswig-Holstein kräftige Gewitter. (Symbolbild)  © Frank Rumpenhorst/dpa

Mit den Rekorden ist es vorerst wohl vorbei. Bereits in der Nacht zum Donnerstag zieht ein Ausläufer von Tief "Carolin" über den Norden. Das Wetter schwenkt um und wird deutlich kühler.

Es kann kräftige Gewitter und Schauer geben. Lokal sind dabei auch Unwetter möglich. Der DWD rechnet mit Starkregen bis 25 Liter pro Quadratmeter – vereinzelt sind auch bis zu 40 Liter möglich –, stürmischen Böen um 65 Stundenkilometer und Hagel.

Donnerstag wird es mit um 26 Grad in Hamburg zwar sommerlich, aber es kann immer wieder regnen.

Erstmeldung: 17.16 Uhr. Zuletzt aktualisiert: 18.47 Uhr.

Titelfoto: Julian Weber/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: