Wetter in Hamburg: Kräftiges Sturmgebiet zieht auf

Hamburg - Das Wetter in Hamburg wird in den kommenden Tagen wechselhafter. Außerdem wird es erneut viel zu warm für die Jahreszeit.

Das Wetter in Hamburg wird wieder wechselhafter.
Das Wetter in Hamburg wird wieder wechselhafter.  © Jonas Walzberg/dpa

Tief "Nele" über Skandinavien und Hoch "Bahrudin" über Frankreich bestimmen das Wetter in Norddeutschland. Dadurch kommt die kürzlich eingeströmte kühle Meeresluft vorerst zur Ruhe, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

Vom Atlantik zieht allerdings ein umfangreiches Sturmtief auf, es handelt sich dabei um den ehemaligen Hurrikan "Martin". Am Sonntag nähern sich erste Ausläufer und gestalten das Wetter wieder wechselhaft.

An der Nordsee macht sich der aufziehende Sturm ab Samstagnachmittag bemerkbar. Verbreitet gibt es Windböen um 55 km/h aus Südwest. Nachts nimmt der Wind weiter zu und erreicht in Böen Stärke 8 (65 km/h), auf den Nordfriesischen Inseln sind vereinzelt Sturmböen mit 75 km/h möglich.

Wetter in Hamburg: Jetzt droht Blitzeis
Hamburg Wetter Wetter in Hamburg: Jetzt droht Blitzeis

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) rechnet nicht mit einer Sturmflut. Ungemütlich dürfte es aber schon werden.

Nördlich des Nord-Ostsee-Kanals gibt es in der Nacht zum Sonntag Schauer. Im Rest Schleswig-Holsteins und in Hamburg ist es längere Zeit aufgelockert bewölkt und trocken. Dabei erreichen die Tiefstwerte zwischen 6 und 9 Grad, nachdem es Freitagnacht deutlich kälter wurde.

So kalt war die Nacht von Freitag auf Samstag in Norddeutschland

Erneut zieht Warmluft bis in den Norden

Neue Woche startet nass und sehr mild

In der kommenden Woche wird es wieder viel zu mild für November.
In der kommenden Woche wird es wieder viel zu mild für November.  © Screenshot/wetteronline.de

Der Sonntag zeigt sich zwischen Hamburg und Lübeck aufgelockert, ansonsten nimmt die Bewölkung zu und es gibt schauerartigen Regen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 11 und 13 Grad.

Der Wind weht an den Küsten in Böen weiter stürmisch. Nachts kann es überall Schauer geben, dabei kühlt es sich auf um 8 Grad ab.

Die neue Woche beginnt mit Regen, teilweise lockern die Wolken aber auch auf und die Sonne kommt durch. Mit maximal 14 Grad ist es erneut viel zu mild. An den Küsten bleibt es weiter stürmisch. In der Nacht lässt der Regen nach und die Wolkendecke lockert sich auf. Die Temperatur sinkt nur minimal auf 9 Grad, auf Sylt sind es nachts sogar 12 Grad.

Wetter: Nach Sturm "Frederic" steht "Gero" in den Startlöchern
Hamburg Wetter Wetter: Nach Sturm "Frederic" steht "Gero" in den Startlöchern

Am Dienstag zeigen sich zwar viele Wolken am Himmel, doch es bleibt überwiegend trocken. Die Temperatur steigt auf frühlingshafte 15 Grad in Hamburg. An der Nordsee nimmt der See langsam tagsüber etwas ab, frischt nachts aber auf. Gleichzeitig ziehen auch neue Schauer ostwärts. Um 11 Grad liegt die Tiefsttemperatur.

Vermutlich baut sich ab Donnerstag ein neues Hochdruckgebiet über Deutschland auf, berichtet Kachelmannwetter. In der Folge wird das Wetter beständiger und sehr mild.

Titelfoto: Montage: Jonas Walzberg/dpa, Screenshot/Wetteronline.de

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: