33-Jähriger wird tot im Keller entdeckt: Polizei geht von Verbrechen aus

Dormagen - Ein 33-jähriger Mann aus Euskirchen ist in Dormagen einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und sucht Zeugen. (Symbolbild)
Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und sucht Zeugen. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

Der Schwerverletzte sei in der Nacht zum Mittwoch gegen 23 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Krefelder Straße entdeckt worden, teilten die Polizei in Neuss und die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft mit. Er erlag noch am Tatort seinen Verletzungen.

"Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar", schilderte ein Sprecher.

Welcher Art die Verletzungen sind, wollten die Ermittler aus taktischen Gründen nicht mitteilen.

Sonneborn und "Die Partei" scheitern mit Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe!
Justiz Sonneborn und "Die Partei" scheitern mit Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe!

Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf und bat etwaige Zeugen des Geschehens unter der Rufnummer 02131/3000 um Hinweise.

Das 33-jährige Opfer sei für die Polizei kein Unbekannter gewesen, wie es hieß.

Was der Euskirchener in dem Haus im 62 Kilometer entfernten Dormagen gewollt haben könnte, teilten die Ermittler nicht mit.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Justiz: