Sex-Attacken in Wiesbaden: Polizei sucht Mann mit schwarzen, gegelten Haaren

Wiesbaden - Zwei massive sexuelle Übergriffe gegen Frauen innerhalb kurzer Zeit - die Polizei in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden geht in beiden Fällen von demselben Täter aus und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Kurz hintereinander kam es im Umfeld der Wiesbadener Innenstadt zu zwei Sex-Attacken gegen Frauen - die Polizei nimmt an, dass in beiden Fällen derselbe Täter aktiv war. (Symbolbild)
Kurz hintereinander kam es im Umfeld der Wiesbadener Innenstadt zu zwei Sex-Attacken gegen Frauen - die Polizei nimmt an, dass in beiden Fällen derselbe Täter aktiv war. (Symbolbild)  © 123RF/tinnakornlek

Beide Sex-Attacken ereigneten sich am gestrigen Samstag im Umfeld der Wiesbadener Innenstadt, die erste am frühen Morgen, die zweite am Vormittag, wie am heutigen Sonntagmorgen mitgeteilt wurde.

Gegen 3.50 Uhr war eine 29-jährige Frau zu Fuß in der Hellmundstraße unterwegs. Dort wurde sie von einem unbekannten Mann "in schamverletzender Weise angesprochen", wie ein Sprecher erklärte.

Es blieb aber nicht bei der verbalen Belästigung: "Da die Frau den Aufforderungen zu sexuellen Handlungen nicht nachkam, wurde der Mann handgreiflich", berichtete der Polizeisprecher weiter.

Nach Horror-Überfall auf Wanderin im Harz - handelt es sich um Serien-Täter?
Fahndung Nach Horror-Überfall auf Wanderin im Harz - handelt es sich um Serien-Täter?

Demnach drückte der Angreifer die 29-Jährige in einen Hauseingang und legte ihr dabei die Hand auf den Mund. Zum Glück wehrte sich die junge Frau, indem sie in die Hand des Täters biss. Als dieser seinen Griff daraufhin löste, konnte die Frau sich befreien und davonrennen.

Sie sprach zunächst Passanten an und suchte dann eine nahe gelegene Polizeiwache auf. Die Beamten leitetet umgehend eine Fahndung nach dem Sex-Täter ein, jedoch ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei in Wiesbaden sucht einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann

Noch am frühen Samstagmorgen leitete die Polizei in Wiesbaden eine Fahndung nach dem Sex-Täter ein, jedoch ohne Erfolg. (Symbolbild)
Noch am frühen Samstagmorgen leitete die Polizei in Wiesbaden eine Fahndung nach dem Sex-Täter ein, jedoch ohne Erfolg. (Symbolbild)  © Montage: TAG24, Boris Roessler/dpa

Einige Stunden später, gegen 9.45 Uhr, kam es in der Oranienstraße in Wiesbaden zu einem zweiten sexuellen Übergriff. Dabei wurde eine 32-jährige Fußgängerin von einem Mann verfolgt und "unsittlich am Gesäß berührt". Danach floh der Täter in Richtung Innenstadt.

Laut der Wiesbadener Polizei wurde der Angreifer in der Hellmundstraße von einer Video-Schutzanlage gefilmt.

Zu ihm liegt diese Beschreibung vor:

Fahndungserfolg: Polizei Köln fasst mutmaßlichen Goldkoffer-Dieb!
Fahndung Fahndungserfolg: Polizei Köln fasst mutmaßlichen Goldkoffer-Dieb!
  • etwa 25 bis 30 Jahre alt
  • circa 170 bis 175 Zentimeter groß
  • von normaler Statur
  • schwarze, gegelte Haare.

Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Mann "von osteuropäischer Herkunft" gehandelt hat. Bei der Attacke sei er mit einer schwarzen Hose und einer dunkeln Winterjacke bekleidet gewesen.

Im Fall des Übergriffs in der Oranienstraße läge eine Beschreibung des Angreifers vor, die sich mit dem Erscheinungsbild des Täters in der Hellmundstraße decke. Die Beamten vermuten daher, dass womöglich beide Sex-Attacken von demselben Täter verübt wurden.

Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Mann geben können, sollen sich bitte unter der Telefonnummer 06113450 bei der zuständigen Kriminalpolizei melden

Titelfoto: 123RF/tinnakornlek

Mehr zum Thema Fahndung: