Urteil rechtskräftig! Chemnitzer Messerstecher muss in den Knast

Chemnitz - Im August 2019 fiel das Urteil im Prozess um die tödliche Messerstecherei beim Chemnitzer Stadtfest 2018. Alaa S. (24), der den Chemnitzer Daniel H. (35) mit mehreren Messerstichen getötet hatte, wurde zu neuneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Jetzt ist das Urteil rechtskräftig.

Syrer Alaa S. (24) muss in den Knast! Er hatte im August 2018 den 35-jährigen Daniel H. am Rande des Chemnitzer Stadtfestes erstochen (Archivbild).
Syrer Alaa S. (24) muss in den Knast! Er hatte im August 2018 den 35-jährigen Daniel H. am Rande des Chemnitzer Stadtfestes erstochen (Archivbild).  © Matthias Rietschel/dpa

Immer wieder beteuerte der Syrer vor Gericht seine Unschuld. Die Verteidigung hatte Freispruch für Alaa S. gefordert und war direkt nach dem Urteil am 22. August 2019 in Revision gegangen - ohne Erfolg! 

Das zuständige Gericht hat die Revision des Angeklagten verworfen, heißt es nun. 

"Die Überprüfung des Urteils auf Grund der Revisionsrechtfertigung hat keinen Rechtsfehler zum Nachteil des Angeklagten ergeben", so eine Sprecherin des Bundesgerichtshof. 

Die Beweislage spreche ganz klar gegen den Angeklagten. Die Täterschaft habe sich vor allem durch glaubhafte Zeugenangaben ergeben, die unter anderem durch kriminaltechnische Untersuchungen und die Rechtsmedizin gestützt würden.

Entscheidend für das Gericht war vor allem die Aussage von Dönerverkäufer Younes N., der die Tat beobachtet hatte. Seinen Schilderungen zufolge hatte Alaa S. "stichartige Bewegungen" in Richtung des Opfers gemacht, so berichtete der "Focus", dem das 45-seitige Gerichtsdokument exklusiv vorliegt.

In insgesamt vier Vernehmungen gab der Dönerverkäufer, der bis heute unter Polizeischutz steht, den Tathergang so an. Das es sich bei den Bewegungen um Schläge gehandelt haben könnten, schloss die rechtsmedizinische Untersuchung aus. An der Leiche von Daniel H. wurden nur Stichverletzungen festgestellt. 

Das Landgericht sieht aufgrund der erdrückenden Beweislast damit keinen Anlass für eine Revision, das Urteil ist rechtskräftig - Alaa S. muss für neuneinhalb Jahre in den Knast!

Diese Gedenkplatte am Tatort erinnert an den getöteten Daniel H.
Diese Gedenkplatte am Tatort erinnert an den getöteten Daniel H.  © Maik Börner

Alaa S. hatte den Chemnitzer Daniel H. gemeinsam mit einem Iraker, der sich auf der Flucht befindet und nach dem weltweit gesucht wird, erstochen und einen weiteren Mann schwer verletzt. 

Titelfoto: Matthias Rietschel/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0