"In der Ehre verletzt": Wollte Mann (19) drei Türsteher töten, weil er nicht in die Disco kam?

Frankfurt am Main - Nach einer Messerattacke vor einer Diskothek in der Frankfurter Innenstadt beginnt heute am Landgericht Frankfurt der Prozess gegen einen 19-Jährigen. 

Ein 19-Jähriger steht unter dringendem Verdacht drei 23, 29 und 49 Jahre alte Türsteher mit einem Messer getötet haben zu wollen. (Symbolbild)
Ein 19-Jähriger steht unter dringendem Verdacht drei 23, 29 und 49 Jahre alte Türsteher mit einem Messer getötet haben zu wollen. (Symbolbild)  © Arne Dedert/dpa

Die Anklage legt ihm dreifachen versuchten Mord an drei 23, 29 und 49 Jahre alten Türstehern zur Last. 

Der Türke habe in der Silvesternacht 2019/20 zunächst einen den Security-Männer des Tanzlokals mit einem Messer angegriffen und kurze Zeit später zwei weitere Männer schwer verletzt, die dem Opfer zu Hilfe gekommen seien (TAG24 berichtete).

Hintergrund der Attacke war laut Anklage, dass dem 19-Jährigen offenbar zuvor der Eintritt in die Disco verwehrt worden sei und er sich deshalb "in seiner Ehre verletzt" gefühlt habe. 

Die Schwurgerichtskammer hat Verhandlungstage bis Ende November terminiert.

Titelfoto: Arne Dedert/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0