Leipziger Stückelmörder rechtskräftig verurteilt, dennoch steht er wieder vor Gericht

Leipzig - Stückelmörder Dovchin D. (42) ist bereits rechtskräftig wegen Mordes an Maria D. (†43) verurteilt worden. Das Landgericht Leipzig hatte ihn zudem im Fall der getöteten Anja B. (†40) wegen Totschlags schuldig gesprochen. Letzteres monierte der Bundesgerichtshof (BGH). Am heutigen Freitag (10.15 Uhr) steht er deswegen zum dritten Mal vor dem Landgericht.

Dovchin D. (42, r.) ist bereits rechtskräftig wegen Mordes an Maria D. (†43) verurteilt worden. Im Fall Anja B. (†40) muss er sich erneut verantworten.
Dovchin D. (42, r.) ist bereits rechtskräftig wegen Mordes an Maria D. (†43) verurteilt worden. Im Fall Anja B. (†40) muss er sich erneut verantworten.  © Ralf Seegers

Dieses hatte den heute 42-Jährigen im März 2018 wegen Mordes und zweimaliger Störung der Totenruhe verurteilt.

Die Richter waren überzeugt, dass der aus der Mongolei stammende Mann die beiden Frauen 2016 erwürgt hatte.

Anschließend entsorgte er die Leichen demnach im Elsterflutbecken sowie im Hausmüll, in der Toilette und in einem Abbruchhaus.

Immer noch kein Schlussstrich unter Rathaus-Affäre: BGH hebt Urteile auf
Gerichtsprozesse Leipzig Immer noch kein Schlussstrich unter Rathaus-Affäre: BGH hebt Urteile auf

Die Verurteilung wegen Mordes an der 43-Jährigen und die verhängte lebenslange Haftstrafe ist inzwischen rechtskräftig.

Der BGH hatte aber die Einzelstrafe in dem anderen Fall um Anja B. moniert. Zudem hatte die Verurteilung wegen Störung der Totenruhe bei den Bundesrichtern keinen Bestand.

Die beiden Opfer Anja B. (†40, l.) und Maria D. (†43).
Die beiden Opfer Anja B. (†40, l.) und Maria D. (†43).  © Polizei

Es wird noch am Freitag mit einer Entscheidung gerechnet.

UPDATE, 16.27 Uhr: Urteil gefallen

Im dritten Prozess um den Leipziger Stückelmörder ist am Freitag am Landgericht Leipzig ein Urteil gefallen.

Alle Infos dazu findet Ihr in unserem Extra-Artikel.

Titelfoto: Ralf Seegers

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Leipzig: