Sie machten es sich gegenseitig im Klassenraum: Lehrerin hat Sex mit Schülerin (15)

Niceville (Florida) - Diese Lehrerin aus dem US-Staat Florida trieb es offenbar extrem wild mit einer ihrer Schülerinnen (17).

Hayley H. (35) auf einem Mugshot der Polizei.
Hayley H. (35) auf einem Mugshot der Polizei.  © Okaloosa County Sheriff's Office

Hayley H. (35) wurde am vergangenen Freitag in Niceville verhaftet. Sie soll mehr als zwei Jahre eine sexuelle Beziehung zu der Teenagerin gehabt haben, teilte das Büro des Sheriffs von Okaloosa County mit.

Alles soll angefangen haben, als die Schülerin erst 15 Jahre alt war. Die Minderjährige ging vergangenen Donnerstag zur Polizei und berichtete, dass sie in der achten Klasse angefangen habe, Textnachrichten mit ihrer Lehrerin zu schreiben.

Schon bald sollen die Nachrichten immer intimer und sexuell aufgeheizter geworden sein, auch Nacktbilder wurden offenbar getauscht. Dann soll es das erste Mal passiert sein.

Hayley H., die auch die Fußballmannschaft der Schule trainierte und das Mädchen, fielen nach dem Training im leeren Umkleideraum übereinander her.

Dabei soll es jedoch bei Weitem nicht geblieben sein, berichtet die New York Post. Sogar im Klassenzimmer sollen die 35-Jährige und ihre Schülerin mehrfach sexuelle Praktiken aneinander durchgeführt haben.

Schulleiter entsetzt

Schülerin und Lehrerin sollen immer wieder Sex gehabt haben (Symbolbild).
Schülerin und Lehrerin sollen immer wieder Sex gehabt haben (Symbolbild).  © 123RF

Polizeibeamte checkten nach den schweren Anschuldigungen das Handy der 15-Jährigen und wurden fündig. Anhand von Textnachrichten und expliziten Fotos konnten die Gesetzeshüter die Behauptungen der Jugendlichen bestätigen.

Sie stellten fest, dass Hayley H. bis zum August 2020 eine "unangemessene Beziehung" zu dem Opfer gehabt hatte.

Momentan sitzt die Lehrerin im Gefängnis von Okaloosa County. Ihr Arbeitgeber beurlaubte sie unverzüglich, nachdem die Vorwürfe bekannt geworden waren.

Schulleiter Marcus Chambers zeigte sich bestürzt und teilte in einer Erklärung mit: "Die Lehrer in Okaloosa County repräsentieren den höchsten Standard an Professionalität, Ethik und Moral".

Und weiter: "Wenn ein Pädagoge diesen hohen Standard nicht erfüllt, sind wir alle betroffen. Die Sicherheit und das Wohlbefinden der Schüler haben für uns höchste Priorität und wir erwarten, dass das Verhalten unserer Mitarbeiter mit dieser Priorität übereinstimmt."

Hayley H. (35) dürfte momentan größere Probleme als ihren Jobverlust haben. Am Montag war noch nicht einmal bekannt, ob sie einen Anwalt engagieren will.

Titelfoto: 123RF/Okaloosa County Sheriff's Office

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0