Fall Gabby Petito: FBI findet Geständnis ihres Mörders

North Port (Florida/USA) - Neuigkeiten im Fall der ermordeten Travel-Bloggerin Gabrielle "Gabby" Petito (†22): Nach monatelangen Ermittlungen scheint nun ein Geständnis des Täters vorzuliegen!

Neben der Leiche von Brian Laundrie (†23) entdeckten Ermittler ein Notizbuch – darin befand sich ein Geständnis zum Mord.
Neben der Leiche von Brian Laundrie (†23) entdeckten Ermittler ein Notizbuch – darin befand sich ein Geständnis zum Mord.  © Uncredited/Moab Police Department via AP/dpa

Wie das FBI am Freitag bekannt gab, habe sich der damalige Freund von Gabby, Brian Laundrie (†23), noch vor seinem Suizid zur Tötung der jungen Frau bekannt. Ein entsprechendes Geständnis habe man in seinem Notizbuch entdeckt, das neben der Leiche des 23-Jährigen gefunden wurde.

Zudem haben die Untersuchungen neben Laundrie keine weiteren Personen identifizieren können, die am Mord der 22-Jährigen hätten involviert sein können.

Das heißt: Die Ermittlungen würden in Kürze eingestellt werden.

Grauenhafte Bluttat: Mann erstochen und dann einfach angezündet?
Mord Grauenhafte Bluttat: Mann erstochen und dann einfach angezündet?

"Alle logischen Schritte der Untersuchung sind in diesem Fall abgeschlossen worden", erklärte FBI-Agent Michael Schneider.

Gabby Petito kehrte nach gemeinsamer Reise nicht mehr zurück

Vergangenen Sommer machten sich Gabby Petito (†22) und Brian Laundrie (†23) gemeinsam auf eine Reise.
Vergangenen Sommer machten sich Gabby Petito (†22) und Brian Laundrie (†23) gemeinsam auf eine Reise.  © Instagram/Screenshot/gabspetito

Vergangenen Sommer war die junge Gabby nach einer gemeinsamen Reise mit ihrem Freund nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Laundrie dagegen schon – im Van seiner Partnerin.

Während er und seine Eltern daraufhin zu schweigen begannen, machte sich der Rest der Welt verzweifelt auf die Suche nach der jungen Frau.

Im September dann die traurige Entdeckung: Gabbys Leiche wurde im US-Bundesstaat Wyoming gefunden. Eine Obduktion ergab, dass sie zu Tode gewürgt wurde.

Mann auf Kirmes in Lüdenscheid erschossen: Flüchtende Gruppe zielte auf Jugendlichen!
Mord Mann auf Kirmes in Lüdenscheid erschossen: Flüchtende Gruppe zielte auf Jugendlichen!

Ihr Freund rückte in den Mittelpunkt der Ermittlungen – jedoch nicht als Verdächtiger, sondern vorerst als "Person von Interesse". Doch dann wurden jeglichen Untersuchungen Steine in den Weg gelegt: von Laundrie fehlte plötzlich jede Spur. Er war geflüchtet.

Ende Oktober wurde schließlich auch seine Leiche in einem Naturschutzgebiet im US-Bundesstaat Florida entdeckt. Er starb in Folge eines Schusses, den er sich selbst zugefügt hatte.

Auch am Fundort: eine Waffe, besagtes Notizbuch sowie der Rucksack des 23-Jährigen.

Das FBI möchte die Ermittlungen im Fall Gabby Petito in Kürze einstellen.
Das FBI möchte die Ermittlungen im Fall Gabby Petito in Kürze einstellen.  © Uncredited/North Port Police Department via AP/dpa

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da es sich bei dem Vorfall jedoch um einen prominenten Kriminalfall handelt, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren. 

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Bildmontage: Uncredited/Moab Police Department via AP/dpa & Instagram/Screenshot/gabspetito

Mehr zum Thema Mord: