Frau tötet und zerstückelt ihren Freund, um ihren Vater zu heiraten

Skygusty - In den USA wurde eine Frau zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt. Zuvor hatte sie sich schuldig bekannt, ihren Freund getötet zu haben. Unterstützung bekam sie dabei von ihrem leiblichen Vater, den sie dann heiratete.

Amanda (31) und Larry McClure (55) bekannten sich vor Gericht schuldig des Mordes an Amandas Lebensgefährten.
Amanda (31) und Larry McClure (55) bekannten sich vor Gericht schuldig des Mordes an Amandas Lebensgefährten.  © McDowell County Sheriff's Office

Die Richter fällten ihr Urteil über Amanda Michelle Naylor McClure (31) am vergangenen Donnerstag. 

Der Angeklagten konnte nachgewiesen werden, dass sie die Haupttäterin bei der Ermordung ihres damaligen Lebenspartners, John Thomas McGuire (†38), im Februar 2019 war. 

Wie das "People"-Magazin berichtet, passierte der Mord nicht lange nachdem ihr leiblicher Vater, Larry McClure (55), ihr seine Liebe gestanden hatte. Als verurteilter Sexualstraftäter hatte er zuvor viele Jahre im Gefängnis in West Virginia abgesessen. 

Grausames Verbrechen: Familienvater erschossen und mit Säure übergossen
Mord Grausames Verbrechen: Familienvater erschossen und mit Säure übergossen

Vater und Tochter hatten sich in dieser Zeit komplett voneinander entfremdet. Außerdem wuchs Amanda McClure bei Adoptiveltern auf. Später fanden beide wieder zueinander und begannen eine inzestuöse Beziehung.

Sie heirateten nur einen Monat nach dem Mord. Doch warum musste John Thomas McGuire sterben? Die 31-Jährige hätte sich doch auch einfach von ihm trennen können!

Pfähle durch den Körper getrieben

Während der Anhörung erklärte Amanda McClure, dass ihr Partner, mit dem sie in Minnesota lebte, immer "bei mir war. Mein Vater wollte aber niemanden in meiner Nähe haben." 

Nachdem der 38-Jährige seinem Schwiegervater in spe gestanden hatte, dass er Amanda liebt und heiraten wolle, beschloss Larry McClure, den verhassten Rivalen aus dem Weg zu räumen.

Lokalen Berichten zufolge reisten Larry, Amanda, ihre Schwester Anna (32) und John für zehn Tage nach Skygusty. Am Valentinstag schlug Larry John schließlich mit einer Flasche Wein auf den Kopf. Danach wurde er gefesselt, mit Metamphetamin in einen Rausch versetzt und nach zwei Tagen Folter mit einem Müllsack erwürgt. 

Die Leiche begruben die McClures zuerst. Sie buddelten sie aber sechs Tage später wieder aus, um den Körper zu zerstückeln - und dann erneut zu begraben. Johns sterbliche Überreste wurden am 24. September 2019 in einem flachen Grab in Skygusty entdeckt. Schaurig: Bei der Leichenschau stellten die Mediziner fest, dass unter anderem Pfähle durch Johns Körper getrieben worden waren.

Die Gerichtsurteile gegen Larry McClure und Amandas Schwester Anna stehen noch aus.

Titelfoto: McDowell County Sheriff's Office

Mehr zum Thema Mord: