Spaziergänger macht schrecklichen Fund an Bahngleisen: Männerleiche wirft Fragen auf

Linsengericht/Offenbach am Main - Eine schockierende Entdeckung, die zugleich einige offene Fragen mit sich bringt, machten Passanten unweit der hessischen Kinzig.

Nach einem mysteriösen Leichenfund gehen die Ermittler von einem möglichen Tötungsdelikt aus.
Nach einem mysteriösen Leichenfund gehen die Ermittler von einem möglichen Tötungsdelikt aus.  © 5vision.media

Am Samstagmorgen kam es in Linsengericht im südosthessischen Main-Kinzig-Kreis zum Fund einer männlichen Leiche. Viele Fragen seien derzeit noch ungeklärt. Dennoch gehen die Ermittler Stand jetzt von einem Mord aus.

Wie ein Sprecher des südosthessischen Polizeipräsidiums am Samstagabend mitteilte, war es wenige Stunden zuvor zu dem grausamen Fund gekommen.

Im Bereich In der Burgmühle sei unweit der dort gelegenen Bahngleise der leblose Körper eines Mannes entdeckt worden. Gegen 10.30 Uhr hatte ein Spaziergänger die schlimme Entdeckung gemacht.

25 Jahre Knast! Mann knallt junge Frau ab, nur weil sie in seine Einfahrt fährt
Mord 25 Jahre Knast! Mann knallt junge Frau ab, nur weil sie in seine Einfahrt fährt

Umgehend wurden durch ihn Polizei und Rettungsdienst alarmiert, die mit einem Großaufgebot am Ort des Geschehens unweit der dort verlaufenden Kinzig anrückten.

Dabei kamen neben einem Polizeihubschrauber, zwei Diensthundeführerinnen und einem Team der technischen Einsatzeinheit auch Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei zum Einsatz.

Ebenfalls anwesend waren Angestellte der Rechtsmedizin, die in Zusammenarbeit mit den weiteren Kräften schließlich zu dem Schluss kamen, dass der Mann mit angrenzender Sicherheit einem Mord zum Opfer gefallen war.

Männerleiche im hessischen Linsengericht entdeckt: Polizeihubschrauber und Hundestaffel im Einsatz

Ob tatsächlich ein Tötungsdelikt die Ursache für das Ableben des Mannes war und um wen es sich bei dem Verstorbenen genau handelt, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Neben der zuständigen Polizei sorgten auch die Feuerwehr aus Gelnhausen sowie das Technische Hilfswerk (THW) für die notwendige, großräumige Absperrung des Bereichs rund um den Leichenfundort.

Für weitere Informationen zum mysteriösen Leichenfund zeichnet ab sofort die Staatsanwaltschaft in Hanau verantwortlich. Mit neuen Auskünften sei jedoch nicht vor Montag zu rechnen.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Mord: