Tödliche Messer-Attacke in Mannheim: Haftbefehl wegen Mordes eröffnet

Karlsruhe - Nach der tödlichen Messerattacke in Mannheim ist dem Täter der Haftbefehl eröffnet worden.

Nach der schrecklichen Messer-Tat von Mannheim herrschte eine immense Anteilnahme im ganzen Land.
Nach der schrecklichen Messer-Tat von Mannheim herrschte eine immense Anteilnahme im ganzen Land.  © Bernd Weißbrod/dpa

Dem 25-Jährigen wird Mord, versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, wie die Bundesanwaltschaft am heutigen Montag in Karlsruhe auf Anfrage mitteilte.

Der Täter war seit der Messerattacke Ende Mai nicht vernehmungsfähig gewesen, nachdem er bei dem Angriff selbst angeschossen worden war.

Der 25-jährige Afghane hatte am 31. Mai auf dem Mannheimer Marktplatz fünf Teilnehmer einer Kundgebung der islamkritischen Bewegung Pax Europa (BPE) sowie einen Polizisten mit einem Messer verletzt - darunter auch das BPE-Vorstandsmitglied Michael Stürzenberger (59).

Serien-Killer endlich schuldig gesprochen! Er ertränkte Frauen und verging sich an ihren Leichen
Mord Serien-Killer endlich schuldig gesprochen! Er ertränkte Frauen und verging sich an ihren Leichen

Der 29 Jahre alte Polizist Rouven Laur erlag später seinen Verletzungen. Ein anderer Beamte schoss den Angreifer nieder. Der wurde anschließend operiert und konnte zunächst nicht vernommen werden.

Wenige Tage nach dem Angriff übernahm die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen. Die oberste deutsche Anklagebehörde geht von einer religiösen Motivation der Tat aus. Der Beschuldigte habe zu massiver Gewalt gegriffen, vermutlich, um Kritik am Islam zu unterbinden.

Titelfoto: Bernd Weißbrod/dpa

Mehr zum Thema Mord: